UFC News

UFC 201: Demetrious Johnson ist verletzt

Demetrious Johnson (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

Am 30. Juli wollte Fliegengewichtschampion Demetrious Johnson einen weiteren Schritt in Richtung Rekordbücher machen. Gegen Wilson Reis hätte er zum neunten Mal seinen Titel verteidigen und damit mit Georges St. Pierre gleichziehen können. Wie die brasilianische Seite Combate berichtet, muss Johnson den Titelkampf aufgrund einer Verletzung absagen.

Zehn Kämpfe, keine Niederlage. Das ist Demetrious Johnsons Bilanz im Fliegengewicht. Nach einem Unentschieden gegen Ian McCall setzte Johnson zu einer historischen Siegesserie an, die bis heute andauert. Der Weltmeister hat so gut wie jeden Herausforderer seiner Gewichtsklasse dominant in die Schranken gewiesen. Im Titelkampf am 30. Juli wurde Johnson wenig überraschend als haushoher Favorit gesehen.

Und das zu Recht. Zwar hat Wilson Reis acht seiner letzten zehn Kämpfe gewonnen, darunter vier von sechs UFC-Kämpfen. Allerdings hat der Bodenexperte und Teamkollege von Dominick Cruz in Dustin Ortiz nur einen Gegner besiegt, der aktuell noch in der UFC kämpft. Kein Vergleich mit der Serie von Johnson, der im vergangenen Jahr Olympiasieger Henry Cejudo, John Dodson und Kyoji Horiguchi hinzugefügt wurden.

Ein Titelkampf bleibt UFC 201 jedoch. Im Weltergewicht setzt Robbie Lawler seinen Gürtel gegen Tyron Woodley aufs Spiel. Wann der Titelkampf zwischen Johnson und Reis nachgeholt wird, ist nicht bekann.