UFC News

UFC 200: Anderson Silva springt gegen Daniel Cormier ein

Anderson Silva (Foto: GNP1.de)

Die Lücke ist geschlossen. Einen Tag, nachdem Jon Jones aufgrund einer positiven Dopingprobe aus dem Titelkampf gegen Daniel Cormier genommen wurde, konnte die UFC einen kurzfristigen Ersatz vermelden. Bei UFC 200 kommt es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zum Duell zwischen der brasilianischen MMA-Legende Anderson Silva und Daniel Cormier.

Es hätte der größte Kampf in Daniel Cormiers Karriere werden sollen. Im größten UFC-PPV aller Zeiten hätte der ehemalige Olympionike gegen Jon Jones seine einzige Niederlage rächen sollen. Ein positiver Dopingbefund bei „Bones“ ließ den Kampf mit zwei Tagen Vorlauf platzen. Ein enttäuschter Cormier wollte die ganze Vorbereitung aber nicht umsonst gemacht haben und gab an, gegen jeden antreten zu wollen.

Nachdem sich diverse Kämpfer ins Spiel brachten, darunter etwa Alexander Gustafsson, Gegard Mousasi und sogar Michael Bisping, entschied sich die UFC für einen anderen Weg und rief Anderson Silva an. Der Brasilianer, der erst vor zwei Monaten eine Operation an der Gallenblase vornehmen lassen musste, sagte zu und trifft nun ohne große Möglichkeit der Vorbereitung auf Daniel Cormier. Der Kampf findet im Halbschwergewicht statt, der Titel wird dabei nicht auf dem Spiel stehen.

Pikant an der Sache ist, dass mit Silva ein überführter Doper einen weiteren unter Dopingverdacht stehenden Kämpfer ersetzt. Silva kehrte nach einem Beinbruch im Rückkampf gegen Chris Weidman Anfang 2015 in den Käfig zurück und setzte sich gegen Nick Diaz nach Punkten durch. Die Wertung des Kampfes wurde nachträglich annulliert, nachdem man bei Silva mehrere verbotene Substanzen fand. Nach Ablauf der Sperre unterlag der 41-Jährige anschließend Michael Bisping im Februar in London.