UFC News

UFC 197: Anthony Pettis trifft auf Edson Barboza

Anthony Pettis (Foto: Tobias Bunnenberg/GNP1.de)

UFC 197 ist um eine Attraktion reicher. Hatte der Pay-Per-View bislang schon zwei Titelkämpfe im Programm, um die Zahlungsbereitschaft der Fans hoch zu halten, dürfte diese nach der heutigen Ankündigung weiter gestiegen sein. Mit Ex-Champion Anthony Pettis und Edson Barboza konnte man zwei der spektakulärsten Leichtgewichte für die Veranstaltung buchen.

Was hatte man schon alles über Anthony Pettis (18-4) lesen dürfen. „Zukunft der UFC”, „Potenzial zum langjährigen König im Leichtgewicht”, der 29-Jährige wurde in seinen besten Tagen in einem Atemzug mit dem Who-Is-Who der UFC-Prominenz genannt. Diese liegen jedoch bereits einige Monate zurück und vom Glanz scheint nicht mehr viel übrig zu sein. Der Liebling der Fans verlor im März nicht nur sehr deutlich seinen Titel gegen Rafael dos Anjos, sondern darüber hinaus auch seinen Status als Superstar. Mit einem Erfolg über Eddie Alvarez sollte „Showtime“ ein zweites Aufeinandertreffen mit dos Anjos erzwingen. Es blieb beim Versuch.

Alvarez entblößte erneut die Schwächen Pettis‘ und fuhr eine auf den Clinch und das Ringen fokussierte Taktik womit er verhinderte, dass Pettis die für sein starkes Striking benötigte Distanz herstellen konnte. Mit zwei Punktniederlagen im Gepäck scheint der ex-Champion nun am Scheideweg zu stehen, nachdem er im Vorfeld bereits einige Fans und Fürsprecher aufgrund seiner Verletzungsanfälligkeit verloren hat. Zum Glück bekommt er nun einen Gegner, der den Schlagabtausch nicht scheut.

Edson Barboza (16-4) hat genau wie Pettis schon bessere Zeiten erlebt. Der 30-Jährige, bei Fans immer noch aufgrund seiner spektakulären Kicks hoch im Kurs, hatte zuletzt in zwei seiner drei Begegnungen das Nachsehen. Nachdem ihn Michael Johnson im Februar vergangenen Jahres auspunkten konnte, erholte sich „Junior“ mit einer technisch auf höchstem Niveau geführten Partie gegen Paul Felder, bevor er gegen Tony Ferguson jedoch wieder den Kürzeren zog. Gegen „El Cucuy“ hatte Barboza zwar einige starke Momente, musste aber in der zweiten Runde in einem D’Arce Choke abklopfen. Auch für den Brasilianer ist die Begegnung eine Standortbestimmung. Will Barboza mehr sein als ein reiner Action-Fighter und noch einmal ins Titelrennen eingreifen, ist ein Sieg über Pettis Pflicht.

Neben den beiden Leichtgewichten wurden mit den Mittelgewichten Robert Whitaker (15-4) und Rafael Natal (21-6-1), TUF-Lateinamerika-Sieger Yair Rodriguez (6-1) gegen Andre Fili (15-3) und ex-WSOF-Championesse Jessica Aguilar (19-5) gegen Juliana Lima (8-2) weitere Duelle für das Vorprogramm angekündigt.

Das Programm im Überblick:

UFC 197: Cormier vs. Jones 2
23. April 2016
Las Vegas, Nevada, USA

Titelkampf im Halbschwergewicht
Daniel Cormier (c) vs. Jon Jones

Titelkampf im Fliegengewicht
Demetrious Johnson (c) vs. Henry Cejudo

Anthony Pettis vs. Edson Barboza
Robert Whitaker vs. Rafael Natal
Yair Rodriguez vs. Andre Fili
Jessica Aguilar vs. Juliana Lima
Marcos Rogerio de Lima vs. Clint Hester
Glaico Franca vs. James Vick