UFC News

UFC 193: Jedrzejczyk und Rousey bis zu 6 Monate außer Gefecht

Joanna Jedrzejczyk (Foto: Joannamma/Twitter.com)

UFC 193 sorgte am vergangenen Samstag nicht nur für einen Zuschauerrekord und einen Paukenschlag im Hauptkampf, sondern für zahlreiche Blessuren bei den Kämpfern im Programm. Gleich sechs Kämpfer könnte die Maximalsperre von sechs Monaten erwarten, darunter Ronda Rousey und Joanna Jedrzejczyk.

Bereits kurz nach ihrer erfolgreichen Titelverteidigung gab Joanna Jedrzejczyk an, sich wahrscheinlich die rechte Hand im Kampf gebrochen zu haben. Heute tweetete die polnische Championesse ein Foto mit Arm in der Schlinge. Dementsprechend benötigt "Joanna Champion" auch erst eine ärztliche Freigabe nach einer Computertomografie, um der nächsten Gegnerin ihre "Joanna Violence" angedeihen zu lassen.

Genauso lange könnte übrigens auch die unterlegene Valerie Letourneau zum Zuschauen gezwungen sein. Die Kanadierin muss ebenso in die Röhre, um eventuelle Kopfverletzungen auszuschließen, nachdem sie im Titelkampf gegen Jedrzejczyk am Samstag fast 97 Wirkungstreffer gegen den Kopf einstecken musste.

Kürzer, dafür umso härter endete der Kampf für Ronda Rousey. Die bis dato ungeschlagene "Rowdy" ging nach einem Head Kick von Holly Holm K.o. Auch hier muss erst ein Arzt eine Freigabe geben, um etwaige Traumata auszuschließen. Rousey, die im Vorfeld ihrer Niederlage angekündigt hatte, sowieso eine mehrmonatige Pause einzulegen, um ihrer Hollywood-Karriere nachzugehen, wird die sechsmonatige Maximalsperre also mit Fassung ertragen.

Alle Kämpfer erhielten nach ihrem Kampf am Samstag die grundlegende Sperre von sieben Tagen ohne Training mit Körperkontakt. Alle weiteren Suspendierungen, die darüber hinaus gehen, findet ihr in der Übersicht:

Sperren nach UFC 193

Ronda Rousey: benötigt ärztliche Freigabe nach einem Kopf-CT, ansonsten 180 Tage gesperrt. 60 Tage Kampfsperre, 45 davon ohne Training mit Körperkontakt

Joanna Jedrzejczyk: benötigt ärztliche Freigabe nach einer Verletzung der rechten Hand, ansonsten 180 Tage gesperrt. 45 Tage Kampfsperre, 30 davon ohne Training mit Körperkontakt
Valerie Letourneau: benötigt ärztliche Freigabe nach einem Kopf-CT, ansonsten 180 Tage gesperrt. 45 Tage Kampfsperre, 30 davon ohne Training mit Körperkontakt

Antonio Silva: 45 Tage Kampfsperre, 30 davon ohne Training mit Körperkontakt

Robert Whitaker: benötigt ärztliche Freigabe nach Verletzungen an der rechten Hand und linkem Knöchel, ansonsten 180 Tage gesperrt. 30 Take Kampfsperre, 21 davon ohne Training mit Körperkontakt
Uriah Hall: 30 Tage Kampfsperre, 21 davon ohne Training mit Körperkontakt

Jared Rosholt: benötigt ärztliche Freigabe nach einer Verletzung am rechten Schien- und Wadenbein, ansonsten 180 Tage gesperrt . 30 Tage Kampfsperre, 21 davon ohne Training mit Körperkontakt

Jake Matthews: 45 Tage Kampfsperre, 30 davon ohne Training mit Körperkontakt
Akbarh Arreola: 45 Tage Kampfsperre, 30 davon ohne Training mit Körperkontakt

Anthony Perosh: 45 Tage Kampfsperre, 30 davon ohne Training mit Körperkontakt

Richie Vaculik: 30 Tage Kampfsperre, 21 davon ohne Training mit Körperkontakt

Steven Kennedy: benötigt ärztliche Freigabe nach einer Verletzung am linken Daumen, ansonsten 180 Tage gesperrt. 30 Tage Kampfsperre, 21 davon ohne Training mit Körperkontakt

Anton Zafir: 30 Tage Kampfsperre, 21 davon ohne Training mit Körperkontakt

Ryan Benoit: 30 Tage Kampfsperre, 21 davon ohne Training mit Körperkontakt