UFC News

UFC 191 Ergebnisse: Demetrious Johnson entzaubert John Dodson

Demetrious „Mighty Mouse“ Johnson hat es schon wieder getan. In der Nacht zum Sonntag zeigte sich der Fliegengewichtschampion im Hauptkampf von UFC 191 ausgesprochen dominant gegen seinen Gegner John Dodson und ging nach 25 Minuten nahezu frei von Kratzern im Gesicht als Sieger aus dem Kampf.

Als Dodson 2013 zum ersten Mal gegen Johnson im Octagon stand, konnte er den Champion noch mit seinen harten Fäusten in Bedrängnis bringen und zu Boden schlagen. Beim gestrigen Rückkampf sah Dodson aber überhaupt keinen Stich mehr. Mit hervorragender Beinarbeit konnte Johnson seinen Gegner austanzen und immer wieder seine rechte Faust ins Ziel bringen. Immer wieder mischte „Mighty Mouse“ Takedowns unter seine Angriffe und wenn Dodson versuchte diese abzuwehren, löste sich Johnson schnell und attackierte wieder mit seinen Fäusten.

Im zweiten Durchgang konnte Dodson einige Schläge anbringen, doch Johnson steckte diese problemlos weg und zog sein Ding weiter durch. In den letzten Runden konnte sich Johnson komplett auf seine Standfähigkeiten verlassen und den chancenlosen Herausforderer mit Schlägen durchs Octagon jagen. Am Ende wurde Johnson mit 49:46, 49:46 und 50:45 zum Sieger nach Punkten erklärt.

Andrei Arlovski und Frank Mir gingen in ihrem Kampf überraschenderweise über die volle Distanz. Beide verbrachten den Großteil des Kampfes im Stand und versuchten zu Beginn, den Kampf mit einem Schlag zügig zu beenden. Es gelang jedoch nicht und so suchte Mir den Takedown, der ihm kurzzeitig Punkte einbrachte.

Im Verlauf des Kampfes übte Arlovski im Stand Druck aus, während Mir die Begegnung zeitweise im Clinch bestimmen konnte. Am Ende waren beide Kämpfer komplett außer Puste und mussten die Punktrichter entscheiden lassen. Die werteten die Begegnung einstimmig für Arlovski. Mir zeigte sich mit der Entscheidung unzufrieden.

Anthony „Rumble“ Johnson konnte im Kampf gegen Jimi Manuwa wieder einmal seine K.o.-Power unter Beweis stellen. Schon zu Beginn des Kampfes klingelte er seinen Gegner an, doch er suchte den Takedown und bearbeitete Manuwa am Boden weiter. Zu Beginn der zweiten Runde ging dann alles ganz schnell. Mit einer krachenden rechten Hand traf er Manuwa am Kinn. Der Brite ging zu Boden, der Kampf war gelaufen.

Für den Polen Jan Blachowicz hätte es bei UFC 191 nur besser laufen können. Er wurde von seinem Gegner Corey Anderson komplett überrollt und ohne jegliche Chance gelassen. Anderson konnte den Kampf immer wieder auf die Matte verlagern und dort aus der Top Position unzählige Schläge anbringen. Blachowicz wechselte in der letzten Runde stark ermüdet komplett in den Überlebensmodus und hielt die Tortur bis zum Rundenende durch. Die Punktrichter werteten den Kampf mit 30:25, 30:26 und 29:26 mehr als eindeutig für Corey Anderson.

Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick:

UFC 191: Johnson vs. Dodson 2 
Samstag, 5. September 2015 
MGM Grand Garden Arena in Las Vegas, Nevada, USA

Titelkampf im Fliegengewicht
Demetrious Johnson bes. John Dodson einstimmig nach Punkten (49:46, 49:46, 50:45)

Andrei Arlovski bes. Frank Mir einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 30:27)
Anthony Johnson bes. Jimi Manuwa via K.o. (Schläge) nach 0:28 in Rd. 2
Corey Anderson bes. Jan Blachowicz einstimmig nach Punkten (30:25, 30:26, 29:26)
Paige VanZant bes. Alex Chambers via Armbar nach 1:01 in Rd. 3

Vorprogramm
Ross Pearson bes. Paul Felder geteilt nach Punkten (29:28, 27:30, 29:28)
John Lineker bes. Francisco Rivera via Guillotine Choke nach 2:08 in Rd. 1
Raquel Pennington bes. Jessica Andrade via Rear-naked Choke nach 4:58 in Rd. 2
Tiago Trator bes. Clay Collard geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28)
Joe Riggs bes.
Ron Stallings via disqualification (verbotener Upkick) nach 2:28 in Rd. 2
Joaquim Silva bes. Nazareno Malegarie geteilt nach Punkten (29:28, 27:30, 30:27)