UFC News

UFC 189: Rory MacDonald erhält Titelchance gegen Robbie Lawler

Rory MacDonald erhält seinen Titelkampf in Las Vegas (Foto: Florian Sädler/Groundandpound.de)

UFC 189 ist um einen zweiten Titelkampf reicher. Nachdem mit José Aldo und Conor McGregor bereits der Hauptkampf feststeht (GnP berichtete), wurde bei der heutigen Pressekonferenz der UFC zur Doping-Problematik in einem Nebensatz ein zweiter Kampf um einen Gürtel angekündigt: Robbie Lawler verteidigt sein Gold im Weltergewicht dabei gegen den Kanadier Rory MacDonald. Nicht das erste Mal, dass diese beiden Athleten aufeinander treffen.

Im November 2013 standen sich die beiden im Hauptprogramm von UFC 167 gegenüber. Damals triumphierte Robbie Lawler (27-8) durch geteilten Punktentscheid nach einem äußerst engen Kampf. Anschließend profitierte der heute 32-Jährige vom Rückzug Georges St. Pierres und erhielt seinen ersten Titelkampf in der UFC, den er jedoch im März nach Punkten gegen Johny Hendricks verlor. Erst im Dezember konnte sich Lawler schließlich nach einem Sieg über Hendricks den Gürtel umschnallen. Nun steht die erste Titelverteidigung bevor.

Für Rory MacDonald (18-2) erfüllt sich damit nach vielen Jahren des Wartens endlich der Traum vom Titelkampf. Nachdem der 25-Jährige lange seinem Teamkollegen Georges St. Pierre dabei zusehen musste, wie dieser von Titelverteidigung zu Titelverteidigung eilte, ist der junge Kanadier nun an der Reihe. Seit der Niederlage gegen Lawler konnte sich MacDonald gegen Demian Maia, Tyron Woodley und zuletzt vorzeitig gegen Tarec Saffiedine durchsetzen.

Der "Red King", wie MacDonald seit November genannt wird, konnte neun seiner elf Kämpfe in der UFC für sich entscheiden und hätte eigentlich kommenden Monat bei UFC 186 gegen Hector Lombard antreten sollen. Dessen Doping-Sperre wird nun zum Glücksfall für MacDonald.

UFC 189 findet am 11. Juli im Rahmen der International Fight Week in Las Vegas statt. Im Hauptkampf verteidigt José Aldo seinen Gürtel im Federgewicht gegen Conor McGregor.