UFC News

UFC 185 Ergebnisse: Rafael Dos Anjos deklassiert Anthony Pettis

Die UFC hat zwei neue Champions. Im Hauptkampf von UFC 185 konnte sich am heutigen Sonntagmorgen Rafael Dos Anjos überaus beeindruckend gegen Anthony Pettis durchsetzen. Auch Joanna Jedrzejczyk überzeugte vollends und darf sich jetzt nach ihrem Sieg gegen Carla Esparza erste europäische UFC-Championess nennen.

Rafael Dos Anjos brachte im Hauptkampf die MMA-Welt zum Staunen. Fünf Runden lang bestimmte er das Geschehen gegen Anthony Pettis. Sowohl im Stand als auch am Boden dominierte er den Champion problemlos.

Schon in der ersten Minute brachte er Pettis mit Händen zum Wackeln. Das Auge des Champions schloss sich durch eine harte Gerade zügig und das machte die kommenden Runden für ihn nicht leichter. Pettis arbeitete gewohnt mit Kicks, doch Dos Anjos steckte diese problemlos weg und marschierte stets nach vorne. Dabei konnte Dos Anjos den Kampf immer wieder auf die Matte verlagern. Aus der Top Position malträtierte er Pettis mit Ground and Pound. Der Champion versuchte sich an Submissions, die Versuche wurden aber allesamt rechtzeitig eliminiert. In der vierten Runde hätte sich Dos Anjos mit einem Kimura beinahe den vorzeitigen Sieg gesichert, doch Pettis konnte sich noch einmal befreien. Nach fünf Runden erklärten die Punktrichter Rafael Dos Anjos einstimmig zum Sieger. Eine herausragende Leistung des Brasilianers.

Im Co-Hauptkampf ging es etwas schneller. Carla Esparza verteidigte zum ersten Mal ihren UFC-Strohgewichtstitel und gegen die starke Standkämpferin aus Polen, Joanna Jedrzejczyk, suchte sie von Anfang an den Bodenkampf. Jedrzejczyk hatte jedoch keinerlei Probleme, die Takedowns zu stoppen und selbst wenn es mal auf den Boden ging, konnte sie sich zügig wieder auf die Beine arbeiten. Im Stand brachte Jedrezejczyk immer wieder präzise Schläge ins Ziel. Esparza wirkte nach mehreren verfehlten Takedown-Versuchen langsam frustriert, während Jedrezejczyk durch diese Erfolge noch selbstsicherer wurde. Gegen Ende der zweiten Runde ging die Polin voll in die Offensive. Im Vorwärtsgang landete sie etliche Fäuste. Esparza konnte dagegen nichts anbringen, sodass der Ringrichter nach zahlreichen Treffern dazwischen ging. Joanna Jedrezejczyk ist damit die erste europäische Titelträgerin der UFC.

Weniger spektakulär ging es im Kampf zwischen Johny Hendricks und Matt Brown zu. Hendricks setzte in diesem Kampf alles auf seine ringerischen Fähigkeiten. Immer wieder brachte er Brown zu Boden, wo er ihn mit Schlägen kontrollierte. Brown konnte nichts gegen die zahlreichen Takedowns tun, befand sich aber nie in der Gefahr, durch Schläge oder Submissions gestoppt zu werden. Nach drei Runden werteten die Punktrichter den Kampf einstimmig für Hendricks, der einem erneuten Titelkampf damit einen Schritt näher ist.

Alistair Overeem zeigte sich gegen Roy Nelson in Bestform. Von Anfang an bearbeitete er Nelson mit harten Kniestößen und Kicks. Dabei überstürzte er nichts und wählte seine Aktionen mit Bedacht. Mit Low Kicks nahm er Nelson schon in der ersten Runde die Mobilität. Nelson befand sich in der ersten Hälfte des Kampfes fast ausschließlich im Rückwärtsgang. Erst in der zweiten Runde konnte er selbst eine präzise Hand ins Ziel bringen und fand dadurch neue Motivation. Zum Ende der dritten Runde schickte Nelson den Niederländer sogar mit einem Schlag auf die Matte, Overeem konnte aber zügig wieder aufstehen und sich aus dem Gefahrenbereich entfernen. Insgesamt hatte Overeem aber im Kampf das Sagen, was die Punktrichter mit einem einstimmigen Punktsieg belohnten.

Olympiasieger Henry Cejudo trat im ersten Kampf des Hauptprogramms zum ersten Mal im UFC-Fliegengewicht an und überzeugte gegen Top-Kämpfer Chris Cariaso durchweg. Sowohl im Stand als auch am Boden bestimmte Cejudo das Geschehen. Nach Belieben sicherte er sich Takedowns, denen dominante Phasen auf der Matte folgten. Im Stand punktete Cariaso teilweise mit Body Kicks, doch Cejudo zeigte sich im Großen und Ganzen variabler. Die Punktrichter waren sich nach drei Runden einig und erklärten Cejudo zum Sieger.

Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick:

UFC 185: Pettis vs. Dos Anjos
14. März 2015
American Airlines Center in Dallas, Texas, USA

UFC-Leichtgewichtstitelkampf
Rafael dos Anjos bes. Anthony Pettis einstimmig nach Punkten (50:45, 50:45, 50:45)

UFC-Strohgewichtstitelkampf der Frauen
Joanna Jedrzejczyk bes. Carla Esparza via T.K.O. (Schläge) nach 4:17 in Rd. 2

Johny Hendricks bes. Matt Brown einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
Alistair Overeem bes. Roy Nelson einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
Henry Cejudo bes. Chris Cariaso einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)

Vorprogramm
Ross Pearson bes. Sam Stout via K.o. (Schläge) nach 1:33 in Rd. 2
Elias Theodorou bes. Roger Narvaez via T.K.O. (Schläge) nach 4:07 in Rd. 2
Beneil Dariush bes. Daron Cruickshank via Rear-Naked Choke nach 2:48 in Rd. 2
Jared Rosholt bes. Josh Copeland via T.K.O. (Schläge) nach 3:12 in Rd. 3
Ryan Benoit bes. Sergio Pettis via T.K.O. (Schläge) nach 1:34 in Rd. 2
Joseph Duffy bes. Jake Lindsey via T.K.O. (Schläge) nach 1:47 in Rd. 1
Germaine de Randamie bes. Larissa Pacheco via T.K.O. (Schläge) nach 2:02 in Rd. 2