UFC News

UFC 184 Ergebnisse: Ronda Rousey besiegt Cat Zingano in Sekunden

Ronda Rousey hat es erneut getan. In der Nacht von Samstag zu Sonntag traf die UFC-Championess im Hauptkampf von UFC 184 auf Cat Zingano und sie benötigte gerade einmal 14 Sekunden, um ihre Gegnerin zur Aufgabe zu zwingen.

Zingano stürmte direkt zu Beginn des Kampfes auf Rousey los, sprang dann aber zu spät zum Flying Knee hoch und wurde von Rousey zu Boden gezogen. Blitzschnell sicherte sich Rousey auf der Matte Zinganos Rücken, schnappe sich dann den Arm ihrer Gegnerin und brachte sie zum Abklopfen. Es war die schnellste Submission, die je in einem UFC-Titelkampf zustande kam.

„Wir hatten erwartet, dass sie vielleicht mit einer gesprungenen Aktion zu Beginn kommt“, sagte Rousey nach dem Kampf. „Ich wollte die Aktion erst blocken und dann einen linken Haken schlagen, aber ich habe sie auch so erwischt.“

Die zuvor ungeschlagene Zingano zeigte sich bitter sehr enttäuscht von der schnellen Niederlage: „Ich will es nochmal versuchen. Einfach nur scheiße.“

Im Co-Hauptkampf der Veranstaltung konnte sich mit Holly Holm eine potentielle Titelanwärterin einen Sieg sichern. Die Boxerin schlug in ihrem UFC-Debüt Raquel Pennington nach Punkten. Holm konnte die ersten beiden Runden über weite Teile im Stand kontrollieren und jegliche Takedowns abwehren. In der dritten Runde blühte Pennington auf und konnte ihrerseits zahlreiche Treffer landen. Am Ende wurde Holm von den Punktrichtern nur knapp zur Siegerin erklärt.

Des Weiteren konnte sich Jake Ellenberger gegen Josh Koscheck durchsetzen. Nach einer ereignislosen ersten Runde nutzte Ellenberger im zweiten Durchgang seine Gelegenheit, als Koscheck mit einem Takedown nach vorne stürmte. Ellenberger nahm Koscheck in einen Front-Naked Choke, zog ihn auf die Matte und brachte ihn dort mit einem North-South Choke zur Aufgabe. Für Ellenberger ist es der erste Sieg nach drei Niederlagen in Folge. Koschecks Niederlagenserie baute sich indes auf vier Kämpfe aus.

Richard Walsh übte von Anfang an mit Schlägen und Kicks Druck auf Alan Jouban aus, wurde dann aber eiskalt von einem Ellenbogen erwischt und ging zu Boden. Jouban ging mit Ground and Pound hinterher und sicherte sich so den Sieg in Runde eins.

Gleison Tibau und Tony Ferguson gingen nach einem unterhaltsamen Schlagabtausch auf die Matte, wo sich Ferguson zügig den Rücken seines Gegners und schlussendlich den Rear-Naked Choke sichern konnte.

Im Vorprogramm sorgte Roan Carneiro für eine Überraschung, als er Mark Munoz mit einem Rear-Naked Choke in der ersten Runde ins Land der Träume schicken konnte. Der Kampf zwischen Roman Salazar und Norifumi „Kid“ Yamamoto endete in einem No Contest, nachdem Yamamoto seinen Gegner nach einem guten Start versehentlich mit einem Augenstecher erwischte und Salazar nicht weiter kämpfen konnte.

Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick:

UFC 184: Rousey vs. Zingano
28. Februar 2015
Staples Center in Los Angeles, Kalifornien, USA

UFC-Bantamgewichtstitelkampf der Frauen
Ronda Rousey bes. Cat Zingano via Armbar nach 0:14 in Rd. 1

Holly Holm bes. Raquel Pennington geteilt nach Punkten (29-28, 28-29, 30-27)
Jake Ellenberger bes. Josh Koscheck via North-South-Choke nach 4:20 in Rd. 2
Alan Jouban bes. Richard Walsh via K.o. (Schläge) nach 2:19 in Rd. 1
Tony Ferguson bes. Gleison Tibau via Rear-Naked Choke nach 2:37 in Rd. 1

Roan Carneiro bes. Mark Munoz via Rear-Naked Choke nac h 1:40 in Rd. 1
Roman Salazar vs. Norifumi Yamamoto endete in einem No Contest (Augenstecher) nach 2:37 in Rd. 2
Tim Means bes. Dhiego Lima via T.K.o. (Schläge) nach 2:17 in Rd. 1
Derrick Lewis bes. Ruan Potts via T.K.o. (Schläge) nach 3:18 in Rd. 2
Valmir Lazaro bes. James Krause geteilt nach Punkten (29-28, 28-29, 29-28)
Masio Fullen bes. Alexander Torres geteilt nach Punkten (29-28, 28-29, 29-28)