UFC News

UFC 181: Alle Verletzungen und Sperren der Kämpfer im Überblick

Raquel Pennington muss wegen einer großen Platzwunde pausieren. (Foto: Tobias Bunnenberg/Groundandpound.de)

Die Sportkommission von Nevada hat heute die Liste mit den Verletzungen und den damit verbundenen Sperren der Kämpfer von UFC 181 veröffentlicht. Vier Kämpfer dürfen erst im Juni 2015 wieder ins Octagon steigen, sofern sie nicht vorher eine Freigabe von einem Arzt bekommen.

Auch Anthony Pettis, der seinen UFC-Leichtgewichtstitel in der Nacht zum Sonntag erfolgreich gegen Gilbert Melendez verteidigen konnte, erscheint auf der Liste. Er wurde von der Sportkommission wegen einer Verletzung an der Hand für sechs Monate geperrt, kann durch einen Arzt aber eher freigegeben werden.

Via Twitter gab Pettis heute bereits Entwarnung. „Meine Hand ist in Ordnung“, schrieb der in der Vergangenheit oftmals von Verletzungen geplagte Champion und lässt damit auf ein baldiges Comeback hoffen.

Francisco Rivera musste bei UFC 181 eine kontroverse Niederlage gegen Urijah Faber einstecken. Nach einem schmerzhaften Fingerstich ins Auge, den der Ringrichter nicht bemerkte, ging Rivera zu Boden und wurde dann zügig zur Aufgabe gezwungen. Die Diagnose nach dem Kampf: Eine Schürfwunde auf der Hornhaut. Rivera darf erst am 6. Juni 2015 wieder kämpfen, sofern er nicht vorher von einem Augenarzt eine Freigabe erhält.

Auch Abel Trujillo und Clay Collard wurden für sechs Monate gesperrt, können jedoch durch Ärzte schon eher eine Zulassung bekommen.

Die Liste der Verletzungen sortiert nach der Länge der medizinischen Sperre im Überblick (Trainingssperren beziehen sich auf Training mit Körperkontakt):

Anthony Pettis: gesperrt bis 6. Juni 2015 wegen einer Verletzung an der linken Hand. Ein Arzt kann ihn eher freigeben.

Francisco Rivera: gesperrt bis 6. Juni 2015 wegen einer Schürfwunde im linken Auge. Er kann durch einen Augenarzt eher freigegeben werden.

Abel Trujillo: gesperrt bis 6. Juni 2015 wegen einer gebrochenen Nase. Er kann durch einen Arzt eher freigegeben werden, muss aber mindestens bis 6. Januar 2015 pausieren und darf vorm 28. Dezember 2014 kein Kampfsport trainieren.

Clay Collard: gesperrt bis 6. Juni 2015 wegen einer Verletzung am linken Unterarm. Er kann durch einen Arzt eher freigegeben werden, muss aber mindestens bis 6. Januar 2015 pausieren und darf vorm 28. Dezember 2014 kein Kampfsport trainieren.

Eddie Gordon: mindestens gesperrt bis 7. März 2015 und kein Kampfsporttraining bis 5. Februar 2015. Er muss wegen seiner Gehirnerschütterung von einem Neurologen freigegeben werden, um wieder ins Training einsteigen zu dürfen.

Brendan Schaub: gesperrt bis 5. Februar 2015 und Trainingssperre bis 21. Januar 2015 wegen einer eingerissenen Oberlippe.

Anthony Hamilton: gesperrt bis 21. Januar 2015 und Trainingssperre bis 6. Januar 2015 wegen einer Platzwunde auf der Stirn.

Tony Ferguson: gesperrt bis 21. Januar 2015 und Trainingssperre bis 6. Januar 2015 wegen einer Platzwunde auf der Stirn.

Raquel Pennington: gesperrt bis 21. Januar 2015 und Trainingssperre bis 6. Januar 2015 wegen einer Platzwunde auf der Stirn.

Johny Hendricks: gesperrt bis 6. Januar 2015 und Trainingssperre bis 28. Dezember 2014 wegen einem harten Kampf.

Todd Duffee: gesperrt bis 6. Januar 2015 und Trainingssperre bis 28. Dezember 2014 wegen einer Platzwunde auf der Stirn.

Sergio Pettis: gesperrt bis 6. Januar 2015 und Trainingssperre bis 28. Dezember 2014.

Matt Hobar: gesperrt bis 6. Januar 2015 und Trainingssperre bis 28. Dezember 2014wegen einem Hämatom am linken Auge.

Alexander White: gesperrt bis 6. Januar 2015 und Trainingssperre bis 28. Dezember 2014 wegen einer Platzwunde am linken Auge.