UFC News

UFC 177: Schwierigkeiten mit dem Gewicht gehen weiter

UFC 177: Dillashaw vs. Soto

UFC 177 ist einfach verhext. Nachdem Renan Barao und Henry Cejudo für die Veranstaltung am Samstag ausfielen, weil sie beim Gewicht machen gesundheitliche Probleme bekamen (GnP berichtete), lief auch das offizielle Wiegen nicht reibungslos ab.

Die Leichtgewichte Yancy Medeiros und Ramsey Nijem wogen sich mit 220 Gramm bzw. 110 Gramm zu viel ein. Daraufhin hatte sie zwei Stunden Zeit, die erforderlichen 70,76 Kilogramm zu erreichen. Dies ist beiden gelungen.

TJ Dillashaw verteidigt seinen Bantamgewichtstitel im Hauptkampf von UFC 177 nicht gegen Renan Barao, sondern gegen Joe Soto. Dillashaw und Soto stiegen punktgenau mit 61,23 Kilogramm auf die Waage. Für Soto stellte das eine kleine Herausforderung dar, denn er hatte seine Gewichtsabnahme ursprünglich auf 61,68 Kilogramm angesetzt.

Nach dem Wiegen kommentierte Dillashaw den Ausfall seines eigentlichen Gegners wie folgt: „Er hat Angst. Er will nicht. Seine Trainer wollten den Rückkampf mehr als er. Es ist witzig, dass er vorher noch nie das Gewicht verfehlt hat und jetzt auf einmal verfehlt er es."

Die Ergebnisse des Wiegens (in Kilogramm):

T.J. Dillashaw (61,23) vs. Joe Soto (61,23)
Danny Castillo (70,76) vs. Tony Ferguson (70,53)
Shayna Baszler (61,23) vs. Bethe Correia (61,46)
Carlos Diego Ferreira (70,53) vs. Ramsey Nijem (70,76)
Damon Jackson (70,3) vs. Yancy Medeiros (70,76)

Derek Brunson (84,36) vs. Lorenz Larkin (84,36)
Anthony Hamilton (115,66) vs. Ruan Potts (112,49)
Cain Carrizosa (70,53) vs. Chris Wade (70,53)

Mehr über die Kämpfe erfahrt ihr in unseren Vorschauberichten zum Hauptprogramm und Vorprogramm.