UFC News

Tyron Woodley: „Ich will mal sehen wie Dana sich gegen Thompson schlägt“

Tyron Woodley (Foto: Zuffa LLC)

Der Rückkampf zwischen Tyron Woodley und Stephen Thompson verlief in der Nacht zum Sonntag bei UFC 209 alles andere als spannend. Das hat auch UFC-Präsident Dana White so gesehen, der sich auf der Pressekonferenz nach dem Event kritisch äußerte.

White erklärte, Thompson mit drei zu zwei Runden vorne gesehen zu haben. Außerdem habe die fehlende Action Tyron Woodley, der sich in der Vergangenheit über Benachteiligung beschwerte, in keinem Belangen geholfen.

„Ich will mal sehen wie sich Dana in einem Kampf mit Wonderboy schlägt“, antwortete Woodley auf der Pressekonferenz. „Schaut euch an, wie es den anderen ergangen ist, die mit ihm im Käfig standen. Patrick Cote, Robert Whittaker – schaut euch all diese Typen an, die dachten, dass sie Thompson überrollen würden und die seinen Stil nicht respektiert haben. Ich habe das Gegenteil getan. Ich habe mir seinen Stil eingeprägt. Ich habe mir Weltmeister in seiner Disziplin geholt. Ich habe Sage Northcutt und viele andere Kämpfer ins Team geholt. Man muss diesen Stil einfach respektieren. Wenn man denkt, man hat ihn durchschaut, kommen Kicks und Schläge aus merkwürdigen Winkeln und du wirst K.o. geschlagen und bist den Gürtel plötzlich los. Ich weiß, dass ihr Knockouts und Blut liebt - ich sehe so etwas auch gerne, aber ratet mal. Ich liebe es auch, Weltmeister zu sein.“

Nachdem Woodley und Thompson im November einen spannenden Kampf über fünf Runden bestritten hatten, der am Ende unentschieden endete, trafen beide bei UFC 209 am Sonntagmorgen erneut aufeinander. Diesmal hielten sich beide Kämpfer zurück und bestritten letztendlich einen ereignislosen Kampf über die volle Distanz.

„Es ist okay, wenn die Fans den Kampf nicht gemocht haben“, so Woodley. „Die Fans können ja auch einsteigen. Ich unterbreche kurz den Kampf und die Fans kommen in den Käfig. Ich gehe dann raus und schaue mir an, wie man es besser macht. Es ist so leicht das aus den Zuschauerrängen sitzend zu sagen. Aber wenn du gegen eine Weltklasse-Kämpfer kämpfst, der so viele Gegner K.o. geschlagen hat, dann musst du manchmal einfach geduldig sein und auf den richtigen Moment warten.“