UFC News

TUF 25 Finale: Justin Gaethje feiert Knockout im UFC-Debüt

Justin Gaethje bleibt weiter unbesiegt (Foto: WSOF)

Jesse Taylor heißt der Sieger der 25. TUF-Staffel. Der weit gereiste MMA-Veteran schaffte es im zweiten Anlauf, einen Finalkampf zu bestreiten und krönte sich gegen Dhiego Lima zum TUF-Champion. Im Hauptkampf gab der frühere WSOF-Champion Justin Gaethje sein langerwartetes UFC-Debüt.

Willkommen in der UFC, Justin Gaethje. Der frühere WSOF-Champion gab im Hauptkampf des TUF-Finales sein UFC-Debüt gegen Michael Johnson und wurde dabei unsanft empfangen. Gaethje tat genau das, was Fans von ihm erwarteten und ging ohne Rücksicht auf Verluste im Vorwärtsgang durch den Käfig. Johnson bewegte sich gut, zirkelte um Gaethje herum und konnte seine Treffer setzen.

Gaethje hatte vor seinem Kampf in einem Interview zugegeben, dass er mit seinem Stil früher oder später K.o. gehen würde und Johnson sorgte fast dafür, dass das schon im Debüt passieren sollte, denn er klingelte den Neuankömmling in beiden Runden an. Doch „The Highlight“ überstand die Angriffe und setzte unablässig nach.

Harte Hände und immer wieder Leg Kicks hatten Johnson mürbe gemacht und mit einem Uppercut läutete Gaethje das Ende des Kampfes ein. Johnson konnte sich kaum noch alleine auf den Beinen halten, taumelte durch den Käfig und blieb nur durch die Hilfe des Zauns stehen, während er von Gaethje weiter bombardiert wurde.

Nach einer weiteren Salve aus Uppercuts und Kniestößen hatte der Ringrichter dann zwölf Sekunden vor Ende der zweiten Runde ein Einsehen und brach den Kampf ab. Ein atemberaubendes Debüt für Justin Gaethje, der seinen 15. K.o. und den 18. Sieg im 18. Kampf feierte und im Anschluss schon die wichtige Frage stellte: „Wer ist der nächste?“

Jesse Taylor gewinnt TUF-Finale

Jesse Taylor ist zurück in der UFC. „JT Money“ setzte sich im Finale gegen Dhiego Lima durch und gewann damit nicht nur die TUF-Staffel, sondern auch die Garantiesumme von 290.000 Dollar. Taylor setzte Lima bereits in der ersten Runde mit Takedowns und Submissions unter Druck, musste in der zweiten Runde dann jedoch eine Schrecksekunde überstehen.

Beim ersten Vorstoß wurde er von Lima mit einer Linken erwischt und auf die Matte befördert. Der Brasilianer ging hinterher, rutschte aber beim Versuch, vom Rücken Taylors eine Armbar anzusetzen ab, sodass sich Taylor wiederum Limas Rücken sichern und dort einen Rear-Naked Choke sichern konnte, in dem Lima nach 43 Sekunden aufgab.

Die Ergebnisse im Überblick:

The Ultimate Fighter 25 Finale
7. Juli 2017
Las Vegas, Nevada, USA

Justin Gaethje bes. Michael Johnson via T.K.o. (Schläge) nach 4:48 in Rd. 2

TUF-25-Finale im Weltergewicht
Jesse Taylor bes. Dhiego Lima via Rear-Naked Choke nach 0:43 in Rd. 2

Drakkar Klose bes. Marc Diakiese geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28)
Jared Cannonier bes Nick Roehrick via T.K.o. (Schläge) nach 2:08 in Rd. 3
Brad Tavares bes. Elias Theodorou einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Jordan Johnson bes. Marcell Fortuna einstimmig nach Punkten (29.28, 29:28, 29:28)

Vorprogramm
Angela Hill bes. Ashley Yoder einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
James Krause bes. Tom Gallicchio einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
CB Dollaway bes. Ed Herman einstimmig nach Punkten (29:28, 29:27, 29:27)
Tecia Torres bes. Julianna Lima via Rear-Naked Choke nach 0:53 in Rd. 2
Gray Maynard bes. Teruto Ishihara einstimmig nach Punkten (30:26, 30:26, 30:26)