UFC News

TUF 24 Finale: “Mighty Mouse” Johnson besiegt zähen Tim Elliott

Demetrious Johnson (Foto: Zuffa LLC)

Demetrious Johnson ist seinem Ziel, den Rekord für die Anzahl an UFC-Titelverteidigungen zu brechen einen Schritt näher gekommen. Beim TUF 24 Finale setzte sich der Champion im Fliegengewicht gegen Underdog Tim Elliott durch, der sich die Chance auf das Gold mit dem Gewinn des „The Ultimate Fighter 24“-Turniers verdient hatte. Und auch wenn Demetrious Johnson als haushoher Favorit in den Kampf ging, sollte es alles andere als einfach werden.

Direkt in der ersten Runde fand sich Johnson nach einem erfolgreichen Takedown in einem Guillotine Choke wieder, der überaus bedrohlich aussah. Johnson hielt durch und wurde in einen D'Arce Choke genommen, doch auch diesen Submission-Versuch überstand er. Als es wieder langsam auf die Beine ging, kassierte Johnson einen Linke, die ihn kurz wackeln ließ. Die erste Runde ging somit klar an den Titelherausforderer.

Dann fand Johnson seinen Rhythmus. Immer wieder konnte er seinen Gegner im weiteren Kampfverlauf auf den Boden bringen und dort kontrollieren. Sobald Elliott versuchte, sich wegzudrehen, wurde er mit Würgegriffen bedroht. Zwar kam Elliott zum Ende der Runden meist noch mal auf die Beine, ernsthaft gefährlich werden konnte er Johnson aber nicht mehr.

Nach fünf Runden wurde Johnson zum Sieger nach Punkten erklärt. Damit hat „Mighty Mouse“ seinen Titel nun zum neunten Mal erfolgreich verteidigt und er nähert sich dem Rekord von Anderson Silva, der sein Gold insgesamt zehn Mal verteidigen konnte.

Im Co-Hauptkampf konnte sich Joseph Benavidez einen knappen Sieg gegen Henry Cejudo sichern. Cejudo konnte die erste Runde bestimmen, bekam dann aber aufgrund von zwei Tiefschlägen einen Punkt abgezogen. In den letzten beiden Runden lieferten sich beide Kämpfer dann einen ansehnlichen Schlagabtausch. Cejudo brachte im Vorwärtsgang harte Treffer ins Ziel, Benavidez setzte hingegen auf Konter und konnte eine höhere Anzahl an Schlägen durchbringen. Nach drei Runden fielen die Punktrichterwertungen sehr durchwachsen aus. Einer wertete das Duell 29:27 für Benavidez, einer 27:29 für Cejudo und der dritte sah Benavidez sogar mit 30:26 vorne.

Kurios ging es im Kampf zwischen Jorge Masvidal und Jake Ellenberger zur Sache. Masvidal übernahm im Kampf die Oberhand und konnte Ellenberger mit einem Körpertreffer und einem Knie zum Kopf schwer in Bedrängnis bringen. Ellenberger überstand die Angriffe und legte gegen Ende der Runde selbst den Vorwärtsgang ein. Dabei rutschte Ellenberger beim Knie-Versuch aus und blieb mit seinem Zeh im Käfig stecken. Masvidal ging mit Schlägen hinterher, Ringrichter Herb Dean unterbrach den Kampf in dieser verwirrenden Situation aber sofort und wertete ihn nach kurzer Diskussion mit einem Offiziellen als T.K.o. für Masvidal.

Die Ergebnisse im Überblick:

The Ultimate Fighter 24 Finale: Johnson vs. Elliott
Samstag, 3. Dezember 2016
The Pearl at the Palms in Las Vegas, Nevada, US
A

Titelkampf im Bantamgewicht
Demetrious Johnson bes. Tim Elliott einstimmig nach Punkten (49:46, 49:46, 49:45)

Joseph Benavidez bes. Henry Cejudo geteilt nach Punkten (27:29, 30:26, 29:27)
Jorge Masvidal bes. Jake Ellenberger via T.K.o. (Schläge) nach 4:05 in Rd. 1
Jared Cannonier bes. Ion Cutelaba einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Sara McMann bes. Alexis Davis via Arm-Triangle Choke nach 2:52 in Rd. 2
Brandon Moreno bes.
Ryan Benoit geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28)

Vorprogramm
Ryan Hall bes. Gray Maynard einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 29:28)
Rob Font bes. Matt Schnell via T.K.o. (Knie & Schläge) nach 3:47 in Rd. 1
Dong Hyun Kim bes. Brendan O’Reilly einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Jamie Moyle bes. Kailin Curran einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
Anthony Smith bes. Elvis Mutapcic via T.K.o. (Ellenbogen & Schläge) nach 3:27 in Rd. 2
Devin Clark bes. Josh Stansbury einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 29:28)