UFC News

Trotz Waffe: Keine Strafe für McGregor

(Quelle: Conor McGregor Instagram)

Am 7. Januar postete Federgewichts-Titelträger Conor McGregor ein Foto auf Instagram, auf dem er mit einer Schusswaffe in den Händen zu sehen ist, während er in seinem Auto sitzt. Die irischen Behörden veranlassten daraufhin eine Untersuchung.

Irland hat strenge Regelungen für den Gebrauch von Waffen. So sind die meisten zivilen Waffen nur für die Jagd lizensiert. Der Schutz der eigenen Person rechtfertigt in Irland nicht den Besitz einer Schusswaffe. Jede Form der Simulation von Kampfsituationen mit Schusswaffen ist illegal.

Trotzdem gab es Entwarnung: Ein Sprecher der irischen Polizei berichtete am Dienstag, dass McGregor keine Anklage bevorsteht. Zwar gab McGregor zu, dass er auf dem Foto zu sehen ist, jedoch beteuerte er, dass die Schusswaffe lediglich eine Airsoftgun sei. Er habe für eine potentielle Filmrolle geübt.

Conor McGregor fordert im März bei UFC 197 den aktuellen Leichtgewichts-Titelträger Rafael dos Anjos heraus. Gewinnt er diesen Kampf, wäre er der erste UFC-Kämpfer, der gleichzeitig zwei Titel in unterschiedlichen Gewichtsklassen trägt.