UFC News

Tony Ferguson: "Khabibs Bilanz ist geschönt!"

Tony Ferguson, Khabib Nurmagomedov (Fotos: Florian Sädler, Mark Bergmann)

Durch die Auszeit von Conor McGregor klafft an der Spitze der UFC-Leichtgewichtsklasse derzeit eine gewaltige Lücke. Eine Lücke, die Tony Ferguson (Rang 2) offenbar mit einem Kampf gegen Khabib Nurmagomedov (Rang 1) füllen möchte. Nun schoss er erneut gegen den ungeschlagenen Russen.

"Khabibs Bilanz von 24-0 ist geschönt", so Ferguson gegenüber dem US-Sender FOX Sports. "Man muss sich nur mal anschauen, gegen wen er gekämpft hat und gegen wen ich gekämpft habe: Meine Bilanz ist deutlich mehr wert als seine! Er ist nicht viel mehr als ein Paper-Champ, Khabib kann sich vom Acker machen!"

Ferguson gestaltete von 25 Kämpfen 22 siegreich. Seine letzte Niederlage kassierte er gegen Michael Johnson, den Nurmagomedov bei UFC 205 dominant besiegte. Mit Rafael dos Anjos, Abel Trujillo und Gleison Tibau halten zudem beide Siege über drei weitere gemeinsame Gegner in der UFC.

Auch für die technischen Fähigkeiten des begnadeten Sambokämpfers hatte Ferguson noch den einen oder anderen Seitenhieb parat:

"Khabib kann nicht boxen, er kämpft plattfüßig. Im Stand würde ich ihn auseinandernehmen, ich bin einfach zu gut für ihn."

Ferguson befindet sich aktuell in einer seit neun Kämpfen andauernden Siegesserie, dominierte zuletzt Ex-Champion dos Anjos. Ein Interims-Titelkampf zwischen ihm und Nurmagomedov gilt für Anfang nächsten Jahres als wahrscheinlich.