UFC News

Thiago Silva verhaftet

Thiago Silva wird demnächst auf der Anklagebank Platz nehmen. (Foto: Elias Stefanescu/GroundandPound.de)

Thiago Silva befindet sich eigentlich in der Vorbereitung auf seinen Kampf bei UFC 171 gegen Ovince St. Preux. Eigentlich. Der Brasilianer wurde allerdings vor wenigen Stunden in seinem Haus in Oakland Park, Florida verhaftet, nachdem er in einer Jiu-Jitsu-Schule mit der Waffe gedroht hat.

Die genaue Ursache des Vorfalls ist noch ungeklärt. Sicher ist bisher nur, dass Thiago Silva gegen 19:45 Uhr Ortszeit die Pablo Popovitch Mixed Martial Arts Academy in Oakland Park betrat und dort die Schüler mit einer nicht näher beschriebenen tödlichen Waffe bedrohte. Pablo Popovitch ist der Trainer von Thiago Silvas Ehefrau, Thaysa Silva.

Der UFC-Kämpfer verließ anschließend das Gym und verbarrikadierte sich Zuhause, wo er schließlich von einem Sondereinsatzkommando der Polizei umstellt und verhaftet wurde. Die Anklage gegen Silva beläuft sich auf zwei Fälle von versuchter gefährlicher Körperverletzung mit einer tödlichen Waffe sowie gewaltloser Widerstand gegen die Staatsgewalt. Die Kaution wurde auf 10.100 $ festgesetzt.

Welche Auswirkungen dieser Vorfall auf Thiago Silvas weitere UFC-Karriere hat, steht noch nicht fest. Die UFC wollte sich ohne komplette Prüfung der Umstände und Folgen nicht zu den Vorfällen um Thiago Silva äußern.