UFC News

Thiago Santos erleidet Kreuzband-, Innenband- und Meniskusriss im linken Knie

Thiago Santos (Foto: Tobias Bunnenberg/GNP1.de)

Es hatte sich schon angedeutet, nun folgte die bittere Diagnose für Thiago Santos. Nach einer Untersuchung am Montag steht fest, dass der Brasilianer, der am Samstag noch einen starken Kampf gegen Jon Jones ablieferte, für den Rest des Jahres ausfällt und nach einer schweren Knieverletzung erneut operiert werden muss.

Wie sein Manager gegenüber mehreren US-Medien angab, wurden bei Thiago Santos Risse am vorderen und hinteren Kreuzband, dem Innenband und dem Meniskus im linken Knie festgestellt. Auch das rechte Knie soll in Mitleidenschaft gezogen, dort soll ein Band angerissen sein. Der Brasilianer wird damit für den Rest des Jahres ausfallen. „Marreta“ hatte bereits im Frühjahr vor dem Duell eine Operation am Knie und begann seine Vorbereitung mit Verspätung.

Santos soll sich die erneute Knieverletzung in der ersten Runde gegen Jon Jones am Samstag bei UFC 239 zugezogen haben, kämpfte aber weitere vier Runden weiter, kickte mit dem verletzten Bein und schrammte am Ende nur knapp an einem Punktsieg vorbei, wobei ein Punktrichter den Kampf sogar für den Brasilianer gewertet hatte.

„Ich habe im Käfig alles gegeben, auch nachdem ich mich am Knie verletzt habe“, sagte Santos auf der Pressekonferenz nach dem Kampf. „Ich habe vier Runden lang in der Rechtsauslage gekämpft, konnte mich nicht so bewegen wie sonst und konnte nicht so attackieren wie sonst. Aufgrund dieser Umstände konnte ich die Welt nicht schocken, aber ich habe getan, was ich tun konnte und bin damit zufrieden.“

Jones gab auf der Pressekonferenz an, die Verletzung bei Santos nicht registriert zu haben. Zudem habe er sich mit Santos in dessen Paradedisziplin messen wollen und daher auf Takedowns verzichtet. Der Amerikaner bezeugte Santos im Anschluss großen Respekt, da er ihn habe schlecht aussehen lassen. Nach dem knappen Ergebnis ist ein Rückkampf nicht außer Frage, doch zuerst muss Santos seine Verletzungen auskurieren.