UFC News

The Ultimate Fighter: USA vs. Europa - Episode 6

Foto: Zuffa LLC

Nach einer einwöchigen Pause ging es in dieser Woche weiter mit der 22. Staffel der „The Ultimate Fighter“-Reality-Serie. Nachdem die Europäer einen 0-2-Rückstand aufgeholt und mit den Amerikanern gleichgezogen haben, will das Team um Coach Conor McGregor in dieser Woche in Führung gehen.

Die Stimmung im TUF-Haus ist angespannt, denn TJ Dillashaw besucht das amerikanische Team, um eine Trainingssession zu leiten. Conor McGregor hatte bereits in den letzten Episoden immer wieder Spitzen gegen den UFC-Bantamgewichtschampion ausgeteilt, der seiner Meinung nach illoyal gegenüber seinem Team um Urijah Faber sei. Was für ein Timing – ein paar Monate später während der Ausstrahlung sollte Dillashaw tatsächlich sein altes Team verlassen.

Nach dem Wiegen entlädt sich die angestaute Spannung schließlich: Nachdem sowohl der Franzose Mehdi Baghdad als auch der Amerikaner Julian Erosa erfolgreich ihr Gewicht gemacht haben, warten beide Teams auf ein Fotoshooting. Die Wartezeit vertreibt McGregor sich damit, Urijah Faber mit Kommentaren über TJ Dillashaw zu nerven.

Es braucht nicht viele Sätze, bis Fabers und Dillashaws Traininigspartner genug haben von den Spitzen. „Erkenne, wer dein Feind ist“, sagt McGregor und macht sich darüber lustig, dass Faber den Gürtel an seinen Trainingspartner verloren habe, weil er zuvor „jedes Mal gescheitert“ sei, als er selbst die Chance auf den Titel hatte. UFC-Federgewicht Cody Garbrandt springt schließlich auf McGregors Aufforderung an, etwas dagegen zu tun, falls ihm die Kommentare nicht passen, geht auf McGregor los und schubst ihn.

Die beiden Teams gehen sofort dazwischen, und obwohl es für einen Moment so aussieht, als wenn es zu einer Massenschlägerei kommen könnte, löst sich die Situation kurz darauf auf.

Am nächsten Tag ist es Zeit für den Kampf. Baghdad hatte vorher angekündigt, Erosa „sehr schwer verletzen“ zu wollen, die Aufgabe stellt sich allerdings als nicht so einfach wie gedacht heraus. Beide Kämpfer tauschen harte Einzelaktionen und kurze Kombinationen aus – Gerade, Haken, Low- und Frontkicks. Beide kommen immer wieder durch, aber nicht sauber genug, um den Verlauf des Kampfes nachhaltig zu verändern.

Nach einer Runde hängt der Ausgang noch völlig in der Luft. Im zweiten Durchgang machen die beiden prinzipiell dort weiter, wo sie im ersten aufgehört haben: Harte Schläge und Kicks, ohne das sich jemand deutliche Vorteile verschaffen kann. Baghdad wird allerdings mit der Zeit inaktiver, was Erosa auf den Punktrichterzetteln zu gute kommt. Nach zwei knappen, unterhaltsamen Runden geht der Sieg durch mehrheitliche Punktentscheidung schließlich an Julian Erosa, der das amerikanische Team damit wieder in Führung bringt.

In der nächsten Episode wird der Schwede Martin Svensson gegen den Amerikaner Thanh Le antreten.