UFC News

The Ultimate Fighter: USA vs. Europa – Episode 12

"Just in time" scheint das Motto der UFC zu heißen, wenn es um die 22. „The Ultimate Fighter“-Staffel geht. Nur zwei Tage vor dem Finale wurde am Mittwoch die zwölfte und letzte Folge des Turniers zwischen USA und Europa ausgetragen, und am Ende gab es eine handfeste Überraschung.

Zwei Duelle stehen noch an, die die beiden Finalisten des Turniers küren sollen. Als erstes kämpfen der Brite Saul Rogers und der Pole Marcin Wrzosek gegeneinander, zwei Teamkollegen aus Conor McGregors Truppe. McGregor sendet die beiden mit dem Hinweis in das Duell, dass es hier „strikt ums Geschäft geht.“

Saul Rogers vs. Marcin Wrzosek
Die beiden tauschen ein paar Aktionen im Stand aus, es wird aber schnell klar, dass Ringer-Experte Rogers den Kampf auf die Matte verlagern will. Gleich mehrmals schafft er das in den ersten fünf Minuten. Wrzosek kommt zwar meist wieder zurück auf die Beine, kann unter dem Druck seines Gegners aber kaum nennenswerte Offensive anbringen. Der letzte Takedown des Durchgangs bringt Rogers fasst einen Rear-Naked Choke ein, das Ende der Runde kommt einem vorzeitigen Sieg aber zuvor.

In Runde zwei geht das Spiel genau so weiter – Wrzosek hält sich aus Sorge vor dem Takedown im Stand zurück, landet aber recht schnell doch wieder auf der Matte. Ein Mal kommt der Pole noch zurück auf die Matte, einen weiteren Takedown später aber kann Rogers zum Rear Naked Choke ansetzen und bringt Wrzosek dieses Mal tatsächlich zum tappen.

Rogers ist damit der erste Kämpfer, der für das Finale gesetzt ist. Im zweiten Kampf trifft nun Conor McGregors-Trainingspartner Artem Lobov auf den letzten verbliebenen Amerikaner im Turnier, Julian Erosa

Artem Lobov vs. Julian Erosa
Der letzte Kampf der Staffel ist schnell vorbei: Lobov und Erosa tauschen Kicks aus, der „Russische Hammer“ nimmt aber schnell das Heft in die Hand und setzt den Amerikaner unter Druck. Erosa kann einigen Schlägen ausweichen, wird dann aber mit einem harten linken Haken getroffen und geht auf die Bretter. Lobov setzt mit Ground and Pound nach und beendet den Kampf so mit seinem dritten Knockout-Sieg in Folge.

Damit steht das Finale fest. Zumindest in der Theorie, Tage vor dem Finale am 11. Dezember stellt sich nämlich heraus, dass Saul Rogers wegen Visa-Problemen nicht nach Las Vegas reisen konnte. Sein Ersatz: Ryan Hall aus Urijah Fabers Team USA.

Hall hat nach dem Dreh der Staffel mit Artem Lobov im SBG-Gym in Dublin trainiert und bekam dann den Anruf, dass er gegen seinen neuen Trainingspartner um die TUF-Krone kämpfen würde. Die beiden werden nun am Freitag im Chelsea at the Cosmopolitan in Las Vegas aufeinandertreffen, mit von der Partie sind außerdem noch ein paar weitere bekannte Gesichter dieser Staffel.

Anbei das gesamte Programm:

The Ultimate Fighter 22 Finale: Edgar vs. Mendes
Freitag, 11. Dezember 2015
The Chelsea at the Cosmopolitan, Las Vegas, Nevada, USA

Hauptprogramm
Frankie Edgar vs. Chad Mendes
Ryan Hall vs. Artem Lobov
Edson Barboza vs. Tony Ferguson
Evan Dunham vs. Joe Lauzon
Ryan LaFlare vs. Mike Pierce
Tatsuya Kawajiri vs. Jason Knight

Vorprogramm

Gabriel Gonzaga vs. Konstantin Erokhin
Geane Herrera vs. Joby Sanchez
Julian Erosa vs. Marcin Wrzosek
Chris Gruetzemacher vs. Abner Lloveras

TUF 22 wird in Deutschland mit Verzögerung auf dem UFC Fight Pass gezeigt. Die ersten sieben Folgen sind für Abonnenten hier verfügbar.