UFC News

The Ultimate Fighter Brazil 3: Folge 7

Bei der Schlägerei zwischen Wanderlei Silva und Chael Sonnen in der sechsten Folge der dritten “The Ultimate Fighter: Brazil”-Staffel zog sich Silva eine Verletzung an der Hand zu. Die aktuelle Episode greift die Geschehnisse noch einmal auf und zeigt Silva beim Arzt, der ihm ein Bänderverletzung in der Hand diagnostizierte und ihm einen Verband anlegte.

Doch nicht nur Silva verletzte sich. Job Kleber kämpfte in der letzten Folge im Viertelfinale gegen Richardson Moreira. Er verlor den Kampf durch Aufgabe in der ersten Runde und brach sich dabei den Finger. Durch die Niederlage war er aus dem TUF-Turnier ausgeschieden, doch wie jeder andere Kämpfer, hätte er die kommenden Wochen weiter mit den anderen Teilnehmern trainieren können, wäre da nicht die Verletzung. Da durch den Bruch kein Training möglich war, musste Kleber das TUF-Haus verlassen. Unter Tränen verabschiedete er sich von seinem Team und auch Coach Chael Sonnen zeigte sich mehr als betroffen von dem emotionalen Abschied.

Es folgte eine Videokonferenz zwischen den beiden Coaches und UFC-Präsident Dana White, um über die Schlägerei der letzten Folge zu sprechen. White forderte zuerst Andre „Dida“ Almade auf, die Show sofort zu verlassen, da er Sonnen während der Auseinandersetzung mehrfach hinterrücks schlug, anstatt die beiden Streithähne voneinander zu trennen. Daraufhin hielt White eine Standpauke an Silva und Sonnen und forderte sie dazu auf, den Sport ordentlich zu präsentieren und sich nicht wie Gorillas aufzuführen.

Silva erklärte seinem Team daraufhin, dass Dida die Show verlassen müsse. Dida sagte, dass er die Schlägerei unterbinden wollte, sein Herz dann aber lauter sprach als sein Verstand und er Sonnen K.o. schlagen wollte. Silva erklärte, dass das ja jeder Brasilianer wolle, dies aber keine Entschuldigung sei.

Da Team Silva den letzten Kampf für sich entscheiden konnte, durfte Wanderlei Silva die nächste Paarung für das nächste Viertelfinale im Mittelgewicht bestimmen. Aus seinem Team schickte er Paulo Costa ins Rennen, der am Ende der Folge auf Marcio Junior treffen würde.

Nach Szenen aus dem Training beider Teams stand das offizielle Wiegen an, bei dem beide Kämpfer keine Probleme hatten, das geforderte Gewicht auf die Waage zu bringen.

Vor dem Kampf tauchte Ex-UFC-Champion Mauricio „Shogun“ Rua in Team Silvas Kabine auf und motivierte die Kämpfer mit seinen Worten.

Viertelfinale Mittelgewicht
Paulo Costa vs. Marcio Junior

In der ersten Runde sicherte sich Team Silvas Paulo Costa zügig einen Takedown und ließ Schläge auf seinen Gegner niederhageln. Am Käfig arbeitete sich Marcio Junior wieder auf die Beine, doch Costa sicherte sich sofort den Rücken und setzte im Stand einen Rear-Naked Choke an. Beide verweilten eine Zeit lang in der Position, bis sich Junior befreien konnte. Kurz vorm Rundenende wurde er jedoch wieder zu Boden gebracht und dort gehalten.

Paulo Costa zeigte sich zu Beginn der zweiten Runde erschöpft und wurde im Stand mit Kicks und Schlägen ausgepunktet. Zwar konnte er Junior immer mal am Käfig festpinnen, doch blieben entscheidende Aktionen aus.

Und so stand es nach zwei Runden unentschieden, sodass beide Kontrahenten in eine entscheidende dritte Runde mussten. Marcio Junior hatte noch etwas Treibstoff im Tank und konnte immer wieder gute Low Kicks und Tritte zum Körper landen. Der stark ermüdete Paulo Costa versuchte zu klammern und den Kampf zu Boden zu bringen, konnte jedoch immer wieder abgeschüttelt werden. Ein vorzeitiges Ende blieb aus und somit mussten die Punktrichter entscheiden.

Diese werteten den Kampf geteilt an Marcio Junior. Nach fünf Kämpfen konnte Team Sonnen somit den ersten Sieg einfahren. Marcio Junior musste nach dem Kampf ins Krankenhaus, da er sich bei einem Low Kick verletzte. Ob er weiterhin an der Staffel teilnehmen kann, wird sich in der nächste Folge zeigen.

Zum Abschluss stand eine weitere Team Challenge an. Vier Kämpfer aus beiden Teams wurden in Klarsichtfolie eingewickelt, um ihre Bewegungsfähigkeit stark einzuschränken. Ziel des Wettbewerbs war es, im eingewickelten Zustand aufzustehen. Die Kämpfer rollten allesamt zur Wand und versuchten, sich dort nach oben zu arbeiten. Die vier Kämpfer aus Wanderlei Silvas Team meisterten die Aufgabe mit Bravour und holten sich den Sieg. Somit hat Team Silva erneut das Recht, die nächste Kampfpaarung zu bestimmen.