UFC News

The Ultimate Fighter Brazil 3: Folge 5

Zu Beginn der fünften Folge der dritten “The Ultimate Fighter: Brazil”-Staffel durfte Wanderlei Silva die nächste Kampfpaarung bestimmen. Sein Team hatte ihm dieses Privileg durch den Gewinn eines Schlammfußballspiels in der vorherigen Episode verschafft. Silva schickte aus seinem Team Ricardo Abreu gegen Team Sonnens Guilherme Vasconcelos ins Rennen.

Vor dem Kampf stand ein weiterer Wettbewerb auf dem Programm. Am Strand mussten beide Teams je ein Floß zusammenbauen, darauf zu einer Boje rudern und zur Küste zurückkehren. Das Gewinnerteam würde ein festliches Abendbrot bekommen. Das Verliererteam müsse das Mahl herrichten. Team Silva setzte sich souverän durch und gewann das Dinner.

Im anschließenden Training fokussierte sich Chael Sonnen mit seinem Team auf Ringen und Submission-Abwehr. Außerdem wurde ein Gameplan für Vasconcelos ausgearbeitet, um den ersten Sieg für Team Sonnen einfahren zu können.

Nach dem Training musste Team Sonnen die Strafe für das verloren Spiel am Strand einlösen und für Team Silva kochen. Neben Lachs und Wein tischte Team Sonnen Ricardo Abreu eine Torte auf, da sein Sohn an diesem Tag seinen ersten Geburtstag feierte. Abreu war zu Tränen gerührt.

Es folgte das offizielle Wiegen. Beide Kämpfer brachten problemlos ihr Gewicht auf die Waage.

Viertelfinale Mittelgewicht
Guilherme Vasconcelos vs. Ricardo Abreu

Ricardo Abreu landete von Beginn an gute Treffer und sicherte sich früh einen Takedown. Vasconcelos verteidigte sich am Boden gut, kam wieder auf die Beine und landete selbst einen Takedown. Er konnte den Kampf nicht lange dort halten und fand sich wenige Sekunden später selbst auf dem Rücken wieder. Die letzte Minute der ersten Runde verbrachten beide im Stand, doch keiner konnte signifikante Treffer landen.

Im zweiten Durchgang ließen beide wild die Fäuste fliegen, wobei keiner der Kämpfer Schaden anrichten konnte. Abreu duckte sich nach einem Schlag ab und brachte den Kampf auf den Boden. Vasconcelos kämpfte sich wieder hoch und fing an im Stand mit Kicks und Fäusten zu punkten. Ein Versuch, Abreu zu Boden zu bringen, scheiterte. Vasconcelos landete auf dem Rücken und wurde bis zum Rundenende kontrolliert.

Die Punktrichter waren sich nach zwei Runden einig und erklärten Ricardo Abreu zum Sieger. Somit ist Team Silva weiterhin ungeschlagen.

„Wir gewinnen alles“, so ein glücklicher Wanderlei Silva nach dem Kampf. „Er (Sonnen) ist nur hier, um sich die Show anzuschauen. Bevor er geht, stelle ich ihm den Eintritt in Rechnung für die Show, die mein Team hier abliefert.“