UFC News

The Ultimate Fighter Brazil 3: Folge 2

In der zweiten Folge der dritten Staffel von „The Ultimate Fighter: Brazil“ wurden die letzten acht Plätze im TUF-Haus vergeben. Wie in der ersten Folge stiegen 16 Kämpfer unter Beobachtung der Coaches Wanderlei Silva und Chael Sonnen ins Octagon, um ihrem Traum, in der UFC durchstarten zu können, einen Schritt näher zu kommen.

Im ersten Kampf der Episode überrannte Richardson Moreira seinen Gegner Alexandre Machado mit einer Reihe von Schlägen. Machado musste viele Treffer einstecken und ging schließlich nach einer harten Rechten K.o.

Guilherme Vasconcelos versuchte sich gegen Markus Perez Echeimberg zeitig an einem Takedown, konnte diesen aber nicht durchbringen. Stattdessen brachte Echeimberg den Kampf kurze Zeit später auf die Matte. Er selbst fand sich aber zügig in einer ungünstigen Position am Boden wieder und wurde mit einem Rear-Naked Choke zur Aufgabe gezwungen.

Thiago Santos drückte seinen Gegner Marcos Rogerio de Lima zu Beginn des Kampfes an den Käfig. Bei einem Takedown-Versuch konnte Lima aber einen Guillotine Choke ansetzen und den früheren Bellator-Kämpfer damit zum Abklopfen bringen.

Pedro Paulino und Ismael de Jesus lieferten sich einen Schlagabtausch, bis de Jesus seinen Kontrahenten kurzzeitig auf den Boden beförderte. Paulino kam wieder auf die Beine, realisierte dann aber, dass er sich den Finger gebrochen hat. Der Ringarzt brach den Kampf daraufhin ab, wodurch Ismael de Jesus ins TUF-Haus einzieht.

Antonio Paulo Branjao und Fernando Camoles Ribas verbrachten einen großen Teil der ersten Runde auf der Matte, wobei Ribas die meiste Zeit aus der Top-Position agierte. In der zweiten Runde konnte Branjao einen harten Takedown durchbringen und seinen angeschlagenen Gegner mit Schlägen besiegen.

Nach zwei Runden zwischen Wendell Oliveira Marques und Warlley Alves konnte kein Siegerermittelt werden und so mussten beiden in eine Zusatzrunde. Alves konnte hier mit Kicks und Schlägen Akzente setzen und wurde schließlich zum Sieger nach Punkten erklärt.

Marcio Alexandre bestimmte die erste Runde gegen Giuliano Brescianini Arantes im Stand. Im zweiten Durchgang zog Alexandre seinen Gegner in die Guard und zwang ihn mit einem Guillotine Choke zur Aufgabe.

Im letzten Kampf ging Vitor Miranda aggressiv nach vorne und deckte Bruno Silva mit Schlagkombinationen ein. In der zweiten Runde gingen beide Kämpfer in den Clinch. Miranda befreite sich daraus und feuerte direkt einen High Kick ab, der Silva die Lichter ausknipste.

Die 16 verbliebenen Kämpfer waren nun bereit, um von den Coaches Wanderlei Silva und Chael Sonnen in zwei Mannschaften aufgeteilt zu  werden. Silva hatte jedoch andere Pläne. Er forderte Sonnen dazu auf, sich für alle Beleidigungen gegenüber Brasilien zu entschuldigen und drohte damit, die Show zu verlassen, sollte Sonnen seiner Forderung nicht nachkommen.

Sonnen weigerte sich, woraufhin Silva aus dem TUF-Gym stürmte. Dessen Team versuchte ihn zur Fortsetzung der Dreharbeiten zu überreden und bat ihn, nicht die TUF-Kämpfer für Sonnens frühere Aktionen zu bestrafen. Daraufhin ging Sonnen zu Silva und sagte ihm, dass er für seine Worte bereits mit einer harten Niederlage gegen Anderson Silva bestraft wurde und er sich selbst in einer Million Jahren nicht dafür entschuldigen würde. Wanderlei Silva entfernte sich daraufhin kopfschüttelnd und die Folge endet ohne die Wahl der Mannschaften.