UFC News

The Ultimate Fighter 23: Stroh-, Bantam- und Halbschwergewichte gesucht

23 und kein bisschen müde, das scheint die Devise im Hause UFC in Bezug auf ihr Reality-Format "The Ultimate Fighter" zu sein. Trotz sinkender Einschaltquoten und verwässertem Talentniveau will die UFC die Serie, deren Erfolg mitentscheidend für das Überleben der Organisation war, nicht missen. Nun soll "TUF" ins elfte Jahr gehen. Dafür werden nun weibliche Stroh- und Bantamgewichte, sowie männliche Halbschwergewichte gesucht.

Die aktuelle 22. amerikanische Staffel von "The Ultimate Fighter", mit deutscher Beteiligung in Form von Sascha Sharma, ist noch nicht komplett gelaufen, da sucht die UFC bereits nach neuen Talenten, die sich durch eine Reality-Show für das Octagon qualifizieren wollen. Dabei reagiert die Organisation auf den Mangel an Kämpfern in den beiden Gewichtsklassen der Frauen sowie des männlichen Halbschwergewichts, die zahlenmäßig die Schlusslichter der UFC-Gewichtsklassen darstellen.

Aspiranten zwischen 21 und 34 Jahren werden aufgerufen, sich zu bewerben. Qualifikationsmerkmal ist eine nachweisbar positive Profi-Bilanz von mindestens drei Kämpfen. Bereits in drei Wochen finden die Tryouts statt, Drehstart ist im Januar, die Ausstrahlung beginnt im April. Weitere Details, wie etwaige Trainer oder der Termin des Finales, wurden noch nicht bekannt gegeben. In der aktuellen Staffel wurden die Leichtgewichte aus Europa und den USA von Urijah Faber und Conor McGregor betreut.

Die gewünschten Gewichtsklassen lassen auf eine gemischte Staffel schließen, wie sie bereits vor zwei Jahren mit Ronda Rousey und Miesha Tate als Trainer der Fall war. Wahrscheinlich wird nur eine der beiden Frauenklassen bei TUF auftauchen. Die Kämpfer, die an der Staffel teilnehmen, könnten damit in die Fußstapfen von Carla Esparza (Strohgewicht), Julianna Pena (Bantamgewicht) oder Corey Anderson (Halbschwergewicht) treten, die jeweils letzten Sieger ihrer Gewichtsklassen.