UFC News

The Ultimate Fighter 19: Folge 1

Die Kämpfer von TUF 19 vor den Ausscheidungskämpfen (Foto: ZUFFA LLC)

Mittwochnacht krönten sich Elias Theodorou und Chad Laprise zu den Siegern der australisch-kanadischen "TUF Nations"-Staffel. Direkt im Anschluss begann die 19. amerikanische Staffel von The Ultimate Fighter mit B.J. Penn und Frankie Edgar als Trainer der beiden Teams.

Dabei werden zum dritten Mal in Folge Kämpfer im Mittelgewicht gesucht. Sowohl bei "TUF Nations" (Mittel- und Weltergewicht), als auch bei der gerade laufenden dritten "TUF Brazil"-Staffel (Mittel- und Schwergewicht) bewerben sich Kämpfer in der Klasse bis 185 Pfund für ein Engagement in der UFC. Bei der 19. TUF-Staffel kommen zudem noch acht Halbschwergewichte ins Haus. Nach einer kurzen Vorstellung der beiden Trainer und kurzem Smalltalk zwischen Penn und Frankie Edgar geht es sofort los mit den Ausscheidungskämpfen.

Daniel Spohn vs. Tyler King
Die Staffel beginnt mit einem Knall. Spohn beginnt gegen den Ex-Footballer King mit einem Body Kick. King geht nach vorne, Spohn weicht zurück und landet im Rückwärtsgang eine brutale Rechte, die Tyler King vor den Augen seiner Mutter ausknockt. Daniel Spohn erreicht als erstes Halbschwergewicht das Haus.

Adrian Miles vs. Hector Urbina
Urbina geht sofort auf den Takedown und bringt Miles zu Boden. Miles versucht, die Umklammerung zu lösen, aber Urbina lässt nicht locker und kann im Stand einen Front Headlock und daraus eine Guillotine anziehen. Miles dreht und wendet sich, kann den Griff aber nicht lösen und muss abklopfen.

Jake Heun vs. Todd Monaghan
Heun unternimmt nach Staffel 17 bereits den zweiten Versuch, ins Haus zu kommen. Das sieht man ihm auch an. Heun geht energisch nach vorne und kann innerhalb der ersten Minute erst einen Knockdown und einen Takedown für sich verbuchen. Monaghan kommt irgendwie wieder auf die Beine, nimmt harte Kniestöße und fällt fast von alleine wieder um. Heun reißt schon die Arme siegreich nach oben, aber Monaghan ist noch nicht fertig, sondern umklammert im Stand die Hüfte Heuns und drückt ihn an den Zaun. Es geht zurück auf die Matte und Heun bekommt nacheinander erst  einen North-South Choka und einen Rear-Naked Choke zu fassen, bevor er Monaghan von dessen Rücken aus mit weiteren Schlägen bearbeitet. Monagan kann sich in die Guard drehen und zieht aus dem Nichts einen Armhebel an. Heun muss aufgeben.

Im Anschluss erfahren wir, dass der ehemalige Cage Warriors-Champion Cathal Pendred ein Freilos ins Haus erhält, da sich alle potenziellen Gegner verletzt haben.

Roger Zapata vs. Tyler Minton
Dieser Kampf wird nur in einer Zusammenfassung gezeigt. Man sieht einige Offensivaktionen Zapatas, der mit langen Händen und Ellenbogen den Kampf bestimmt und Minton verprügelt, bis Herb Dean den Kampf abbricht und Zapata den T.K.o.-Sieg zuspricht.

Lyman Good vs. Ian Stephens
Auch diesen Kampf gibt es nur in Highlights zu sehen. In Runde Eins bestimmt Stephens den Kampf mit Takedowns und Kontrolle aus der Oberlage. So geht es im zweiten Durchgang weiter. Nach einem Kniestoß bekommt Stephens einen weiteren Takedown zu fassen und dominiert den früheren Bellator-Champion Good weiter auf dem Boden. Die Punktrichter werten beide Runden für Stephens. Sowohl Stephens als auch Dana White können sich ein paar nette Worte gegenüber Bellator nicht verkneifen.

Chris Fields vs. Josh Stansbury
Mit Fields bekommt wenigstens ein Ire die Chance, seine Qualitäten zu zeigen. Leider endet der Kampf für alle Parteien unzureichend. Stansbury schlägt Fields mit einer Rechten zu Boden und geht mit Schlägen hinterher, doch Fields kann sich erholen und wieder in den Stand zurück kommen. Dort angekommen, arbeitet Stansbury an einem Takedown, bei dem er sich jedoch so schwer am Knie verletzt, dass er nicht weiterkämpfen kann. Fields erreicht so das TUF-Haus.

Anton Berzin vs. Cody Mumma
Der Kampf beginnt, Mumma steckt einen Körpertreffer ein und Penn kommentiert sofort, dass er nicht hier her gehöre. Es geht in den Clinch und Berzin wirft Mumma zu Boden und sichert sich den Rücken. Berzin arbeitet an einem Rear-Naked Choke, rutscht dabei aber über den Rücken Mummas nach vorne ab. Im richtigen Moment kann Berzin dabei den Arm Mummas greifen und einen Armhebel ansetzen. Mumma gibt auf.

Tim Williams vs. Bojan Velickovic
Auch Tim Williams bekommt seine zweite Chance, nachdem er in den Tryouts zur 17. Staffel Dylan Andrews unterlag. Er trifft auf den Serben Bojan Velickovic, der bereits mit UFC-Kämpfer Krzysztof Jotko bei MMA Attack in Polen im Ring stand. In den Highlights sieht man anfangs gute Aktionen von Velickovic, dem in der zweiten Runde jedoch die Kraft ausgeht. In der Verlängerung ist es dann Williams, der den Ton angibt und Velickovic mit Schlägen stoppt.

Matt Gabel vs. Eddie Gordon
Gordon, Teamkamerad von Chris Weidman, bringt für ein Mittelgewicht eine beeindruckende Physis mit in den Käfig und bestimmt den Kampf im Stand, ohne für ein vorzeitiges Ende sorgen zu können. Gabel geht zum ersten Mal in seiner Karriere über die Distanz und verliert nach Punkten.

John Poppie vs. John Clark
Die beiden Halbschwergewichte lieferten sich einen engen Kampf, der in eine verlängernde dritte Runde ging. Dort konnte Clark einen Triangle Choke anziehen und zudem noch den Arm hebeln, sodass der hauptberufliche Minen-Entschärfer ins Haus einziehen konnte.

Patrick Walsh vs. Doug Sparks
Sparks hätte einer der interessantesten Charaktere der Staffel werden können. Der Mann mit den falschen Ohren wird sofort von Walsh auf die Matte geworfen. Walsh arbeitet sich in die Side Control vor. Sparks bekommt kurzzeitig eine Guillotine, aber Walsh kommt raus und arbeitet ab dem Zeitpunkt an einem Kimura, aus dem Sparks nach kurzer Gegenwehr nur der Tap bleibt.

Daniel Vizcaya vs. Matt Van Buren
Vizcaya arbeitet von Beginn an am Takedown und drückt van Buren gegen den Käfig. Dort angekommen, umklammert Vizcaya van Burens Hüfte, der mit harten Ellenbogen antwortet. Vizcaya geht auf die Knie und Herb Dean bricht den Kampf ab. Nach kurzer Verwirrung können die Trainer der Entscheidung Deans zustimmen, da Vizcaya kurzzeitig bewusstlos war.

Kelly Anundson vs. Corey Anderson
In einem engen Matchup ist es anfangs Anundson, der mit Takedowns punkten kann. Mit zunehmender Dauer übernimmt jedoch Anderson mehr und mehr das Heft in die Hand und bestimmt seinerseits den Kampf gegen den Ringer Anundson im Stehen. Der Sieg Andersons überraschte hier nicht. Wer ein wenig das Geschehen außerhalb der UFC verfolgt, dem hätte auffallen können, dass Anundson erst vor zwei Wochen bei Bellator gegen Volkan Özdemir gewann.

Dhiego Lima vs. Adam Stroup
Der Bruder von Douglas Lima ging als leichterer Kämpfer in die Begegnung, konnte Stroup jedoch im Verlauf des Kampfes zu Boden schlagen und mit schnellen Händen punkten. Nach zwei Runden sicherte sich Lima den Punktsieg.

Nordine Taleb vs. Mike King
Mit einem erfolglosen King begann die Folge, mit einem erfolgreichen King enden die Ausscheidungskämpfe. Nordine Taleb, der schon bei "TUF Nations" teilnahm und bei der Fight Night im Vorfeld der Staffelpremiere einen Sieg feierte, zeigte hier, warum ihn die UFC unbedingt im Kader haben will. King und Taleb lieferten sich eine wahre Schlacht, die auch nach zwei Runden noch keinen Sieger fand. Die entscheidende Runde begann mit einer harten Rechten Talebs gegen einen müden King. King hatte keine Balance und der Kanadier konnte seinen Gegner einfach auf den Boden schubsen. Dort angekommen bewegte sich Taleb in die Half Guard. King antwortete mit einem sehr kuriosen Beinhebel, bei dem er Talebs Knie mit seinen Beinen hebelte. Es ging wieder in den Stand und von da an war es nur noch die Mike-King-Show. Der Amerikaner sicherte sich einen Takedown und bearbeitete Taleb bis zum Ende des Kampfes mit Schlägen. King sicherte sich so den Punktsieg.

Im Anschluss wurden die Teams ausgewählt, wobei Team Edgar den Münzwurf gewann und in Corey Anderson den ersten Kämpfer auswählen durfte.

Team Edgar:
Halbschwergewichte: Corey Anderson, Patrick Walsh, Matt Van Buren, Todd Monaghan
Mittelgewichte: Ian Stephens, Dhiego Lima, Eddie Gordon, Hector Urbina

Team Penn:
Halbschwergewichte: Anton Berzin, Josh Clark, Daniel Spohn, Chris Fields
Mittelgewichte: Mike King, Tim Williams, Cathal Pendred, Roger Zapata

Anschließend wählte B.J. Penn das erste Matchup der Staffel aus. In der kommenden Woche darf Cathal Pendred endlich zeigen, was er drauf hat. Er muss sich mit Hector Urbina von Team Edgar messen.