UFC News

Strafreduzierung für Nate Diaz nach Flaschenwurf

Die Sportkommission von Nevada hat den Fall um das Flaschenwerfen zwischen Conor McGregor und Nate Diaz bei einer Pressekonferenz im vergangenen Jahr neu verhandelt. Nachdem McGregors Strafe bereits im vergangenen Monat herabgesetzt wurde, bekam nun auch Diaz eine Strafreduzierung.

So muss Nate Diaz nur noch 15.000 Dollar Strafe zahlen und 15 Stunden gemeinnützige Arbeit verrichten. Ursprünglich waren 50.000 Dollar und 50 Stunden Sozialarbeit veranlasst worden.

Der Vorfall ereignete sich im August 2016 bei einer Pressekonferenz für UFC 202. Da McGregor zu spät zur Veranstaltung erschienen war, verließ Diaz mit seinem Team den Saal. Dabei lieferten sich beide über die Köpfe der anwesenden Journalisten hinweg ein Wortgefecht, das schließlich eskalierte und dazu führte, dass mehrere Dosen und Flaschen durch den Raum flogen.

McGregor wurde für den Vorfall zunächst mit 75.000 Dollar und 50 Sozialstunden bestraft. Im vergangenen Monat wurde die Strafe nach einer Neuverhandlung auf 25.000 Dollar und 25 Stunden herabgesetzt. McGregor bekam eine höhere Strafe, da er eine volle Dose eines Energy Drinks in Richtung der anwesenden Journalisten geworfen hatte.