UFC News

Stipe Miocic: Medizinische Freigabe erteilt, kein Zeitplan für Rückkehr bekannt

Stipe Miocic (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

In diesem Jahr sollen Stipe Miocic und Daniel Cormier zum dritten Mal aufeinandertreffen. Wann es soweit ist, steht noch nicht fest. Dies liegt insbesondere an Champion Miocic. Der Titelträger musste sich nach dem zweiten Duell gegen Cormier einer Operation am Auge unterziehen. Zwar hat der 37-Jährige mittlerweile die Freigabe der Ärzte erhalten, will die Rückkehr jedoch nicht überstürzen.

„Mir geht es gut, viel besser“, sagte Miocic im Rahmen einer Preisverleihung in Cleveland. „Es ist alles verheilt. Aber ich werde nichts überstürzen, ich bin 37 Jahre alt. Ich will mich nicht wieder verletzen. Ich will auch im Alter noch mit beiden Augen sehen können, das ist derzeit das Wichtigste. Ich liebe das Kämpfen, aber meine Gesundheit ist wichtiger.“

Miocic hatte in beiden Kämpfen gegen Daniel Cormier einen Stich in die Augen abbekommen. Die Niederlage im ersten Kampf schiebt er auf diese Verletzung, durch die er die weiteren Schläge Cormiers nicht abwehren konnte. Im Rückkampf ließ er sich davon nicht mehr aufhalten und gewann mit einem späten technischen Knockout. Im Sommer soll der dritte Kampf kommen, doch Fans müssen sich noch gedulden.

„Ich habe vor einer Woche die Freigabe bekommen und versucht, ein wenig Sparring zu machen. Es ist hart, ich habe seit fünf Monaten nicht mehr gesparrt. Die Jungs, an denen ich es auslasse, würden es auch an mir auslassen. Es macht keinen Spaß. Ich habe das die ganze Zeit im Hinterkopf. Ich nehme mir Zeit, um wieder in Schwung zu kommen. Wir werden uns zusammensetzen und dann sehen, was passiert.“

Miocic hatte den UFC-Rekord für Titelverteidigungen im Schwergewicht aufgestellt, bevor er von Cormier entthront wurde. Ein Jahr später holte er sich den Titel zurück. Wenn es zur Trilogie kommt, hat Miocic seit seiner Titelverteidigung gegen Francis Ngannou im Januar 2018 drei Mal in Folge gegen Cormier gekämpft.