UFC News

Stephen Thompson bekommt Titelchance gegen Tyron Woodley bei UFC 205

Stephen Thompson bekommt im New Yorker Madison Square Garden seine lang erhoffte Titelchance (Foto: Florian Sädler).

Der erste UFC-Kampf im Big Apple ist offiziell: Weltergewichtschampion Tyron Woodley gab am Freitag während der Übertragung des Wiegens der 94. UFC Fight Night bekannt, dass er seinen Titel am 12. November im Madison Square Garden gegen Stephen Thompson verteidigen wird, die aktuelle Nummer zwei der Rangliste.

„Money Fights“ gegen Georges St. Pierre oder Nick Diaz wollte Woodley nach seinem Titelgewinn im Juli, stattdessen wird er fürs Erste die Rangliste abarbeiten müssen.

Im Zuge der ersten UFC-Veranstaltung im US-Bundesstaat New York, wo der MMA-Sport erst in diesem Jahr nach langer Lobbyarbeit legalisiert wurde, wird „The Chosen One“ am 12. November auf den brandgefährlichen, aber gleichzeitig vergleichsweise unbekannten Karateka und Kickboxer Stephen „Wonderboy“ Thompson treffen.

Woodley, ein ehemaliger Ringer mit Dynamit in den Fäusten, bombte sich mit vorzeitigen Siegen gegen Namen wie Josh Koscheck, Carlos Condit und Dong Hyun Kim seinen Weg in den Titelkampf. Nachdem er 18 Monate auf seine Chance warten musste, machte Woodley im Juli das Beste aus seiner Gelegenheit und knockte seinen Vorgänger Robbie Lawler bei UFC 201 in der ersten Runde mit einer knallharten Rechten aus.

Statt mit Titelverteidigungen gegen die Fan-Lieblinge Georges St. Pierre oder Nick Diaz Kasse zu machen, wird Woodley als nächstes allerdings auf einen ebenso gefährlichen, aber deutlich weniger bekannten und entsprechend finanziell weniger lohnenden Gegner treffen.

Stephen Thompson, ein gelernter Karateka, häufte zu Beginn seiner Karriere fast sechzig Siege im Kickboxen an, ohne dabei eine einzige Niederlage einstecken zu müssen. In den Geschmack dieser Erfahrung kam der für seine effektive Beinarbeit und unorthodoxe Kicks bekannte „Wonderboy“ erst 2012, als Matt Brown seine spektakulären Attacken überstand und ihm anschließend über harte drei Runden im MMA seine erste Niederlage beibrachte.

Seitdem hat Thompson seine Weste mit sieben aufeinanderfolgenden Siegen reingewaschen, neben Knockouts gegen Jake Ellenberger und Johny Hendricks sticht dabei vor allem ein Punktsieg gegen Rory MacDonald heraus, der Thompson im Juni seinen Titelkampf einbrachte.

Tyron Woodley gegen Stephen Thompson ist der bisher einzige offiziell bestätigte Kampf für UFC 205. Folgende Kämpfe sind gerüchteweise in Arbeit, allerdings noch nicht bestätigt worden:

Chris Weidman vs. Yoel Romero
Rashad Evans vs. Tim Kennedy
Frankie Edgar vs. Jeremy Stephens
Thiago Alves vs. Al Iaquinta
Liz Carmouche vs. Katlyn Chookagian