UFC News

Shogun: Ich habe alles getan, aber er war besser

Mauricio Rua (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Mauricio Ruas längste UFC-Siegesserie ist seit Sonntag Geschichte. Der Brasilianer unterlag dabei im Hauptkampf der UFC Fight Night 134 in Hamburg dem kurzfristig eingesprungenen Anthony Smith. Ausreden will der frühere Champion nicht gelten lassen.

Nur 89 Sekunden dauerte der Hauptkampf in Hamburg zwischen Anthony Smith und Mauricio Rua. Nach kurzem Abtasten konnte Smith immer mehr Treffer landen, Rua zog die Deckung hoch, wich an den Käfig zurück und wurde dort stehend K.o. geschlagen. Ein enttäuschender Kampf für den Brasilianer, der sich sogar eine weitere Titelchance gegen Daniel Cormier ausgerechnet hatte. Im Anschluss an die Niederlage zeigte sich Rua als fairer Verlierer und beglückwünschte Smith:

„Leider bekommen wir nicht immer die Ergebnisse, die wir uns wünschen“, schrieb Rua auf Instagram. „Das zu verstehen, ist ein Teil des Lebens. Ich gratuliere Anthony Smith. Ich habe an dieser Stelle so oft als Sieger gefeiert und ich kann ihm seine Leistung nicht absprechen. Ich habe mich voll ganz der Vorbereitung gewidmet, habe hart trainiert und alles getan, was in meiner Macht steht, aber er war einfach besser. Das Leben geht weiter. Danke für die Unterstützung.“