UFC News

Sage Northcutt mit 77kg: „Ich fühle mich wie ein Supermensch!“

Sage Northcutt

UFC-Neuling Sage Northcutt muss wegen eines kurzfristigen Gegnerwechsels bei UFC on FOX 18 zum ersten Mal in seiner Karriere in die Weltergewichts-Klasse aufsteigen. Mit 7 Kilogramm mehr auf den Rippen, fühlt er sich nun nach eigener Aussage als „Supermensch“.

Northcutt (7-0) sollte ursprünglich in einem Leichtgewichtskampf gegen Andrew Holbrook (11-0) in das Oktagon steigen. Da sich Holbrook zwei Wochen vor dem Kampf jedoch eine Fußverletzung zuzog, wurde Bryan Barberena (10-3) als Ersatz bestimmt.

Barberena akzeptierte den Kampf jedoch nur unter der Bedingung, dass er im Weltergewicht stattfindet. Northcutt stimmte zu und wird daher zum ersten Mal mit einem Kampfgewicht von 77 Kilogramm statt den üblichen 70 kg antreten.

Northcutt war zum Zeitpunkt des Gegnerwechsels bereits dabei, sein übliches Kampfgewicht zu erreichen. Dass er nun kein Gewicht mehr verlieren muss, kommt ihm sehr entgegen, wie er erklärte: „Ich fühle mich super stark. Ich fühle mich wie ein Supermensch. Aufgrund des kurzfristigen Wechsels ins Weltergewicht darf ich jetzt richtig essen.“

Obwohl Northcutt kein Problem zum Wechseln der Gewichtsklasse äußerte, war er erstaunt, dass trotz der 115 aktiven Kämpfer im Leichtgewicht der UFC kein Ersatzgegner zu finden war. Er sieht die Situation trotz des Risikos einer Niederlage als ein Experiment an, wie er erklärte. Sollte sich sein Weltergewichts-Debüt erfolgreich gestalten, könnte die Gewichtsklasse in Zukunft sein neues zu Hause werden.

Northcutt wird versuchen am 30. Januar bei UFC on FOX 18 seinen dritten Sieg innerhalb von vier Monaten zu feiern. Seine ersten zwei Kämpfe in der UFC, gegen Francisco Trevino und Cody Pfister, beendete er frühzeitig durch technischen Knock-Out und Submission.