UFC News

Ryan Bader: Cormier hat zweimal vor mir gekniffen!

Ryan Bader (li.) auf der Abschlusspressekonferenz (Foto: ryanbader/instagram)

Am vergangenen Samstag konnte sich Daniel Cormier den vakanten UFC-Titel im Halbschwergewicht sichern (GNP1.de berichtete). Zu dieser Ehre kam der einstige Olympionike allerdings nur aufgrund der Suspension von Jon Jones, denn eigentlich hätte Cormier kommenden Monat bei der UFC Fight Night in New Orleans gegen Ryan Bader antreten sollen. Dieses Duell scheint nun verbal nachgeholt zu werden. Seit Tagen bekriegen sich die beiden Ringer über diverse Kanäle.

Auslöser des Streits der beiden ist, wie sollte es auch sein, der Titelkampf von Daniel Cormier gegen Anthony Johnson. Denn bereits kurz nach der Suspension von Jon Jones brachte sich Ryan Bader über Twitter in Stellung, um um den Titel zu kämpfen. Daniel Cormier, der ebenfalls den Anruf der UFC abwartete, sah sich dazu gezwungen, etwas zu unternehmen.

"Ich habe gewartet, weil die Jon-Jones-Sache an einem Sonntag passiert ist. Dann fing Ryan Bader an, Sachen ins Netz zu stellen und ich dachte mir nur, was zur Hölle passiert hier gerade? Er will sich vordrängeln. Es ist ja nicht so, als ob er irgendjemanden von Rang besiegt hätte."

Cormier wurde trotz einer jüngst erlittenen deutlichen Niederlage gegen Jones Bader vorgezogen. Nicht ohne die Telefonleitungen der UFC zum Glühen zu bringen. Dies stieß Bader so sauer auf, dass er es sich nicht nehmen ließ, das Ganze in der Woche vor UFC 187 erneut zur Sprache zu bringen.

"Wen hast du denn im Halbschwergewicht besiegt? Keinen in den Top 10! Also unterstell mir nicht, ich hätte niemanden geschlagen. Wir sollten schon zweimal aufeinander treffen und beide Male hast du dich davongestohlen. Die UFC wird dich nicht vor einer Titelverteidigung gegen mich retten!"

Das wochenlange Vorgelplänkel gipfelte in einem Wortgefecht der beiden auf der Abschlusspressekonferenz zu UFC 187, in der Nacht von Samstag auf Sonntag, bei der ein wutentbrannter Ryan Bader in Richtung Cormier stürmte, nachdem dieser ihn mit deutlichen Worten bedacht hatte.

"Jon Jones ist noch eine Weile weg, daher müssen wir unseren Fokus ein wenig verschieben. Da gibt es noch jemand anderes, der einen Tritt in den Hintern gebrauchen kann. Ryan Baders Hintern. Ich werde ihm nächstes Mal eine Tracht Prügel verpassen. [...] Ich habe nie den Schwanz vor ihm eingezogen. Ich wollte die Kämpfe. Das wäre leicht verdientes Geld gewesen. Auf die Frage, wen ich als nächstes kämpfen will, antworte ich immer: Ryan Bader, das ist der leichteste Gegner in dieser Gewichtsklasse."

Das vorläufige Schlusswort in dieser Sache hat bisher Bader. In einem Podcast äußerte er sich dazu, dass der Gürtel solange ein Trostpreis sei, bis Jon Jones im Käfig geschlagen wird. Daher hat auch Cormiers Gürtel einen faden Beigeschmack.

"Daniel Cormier ist der arroganteste Champion ... und der unverdienteste!"