UFC News

Rory MacDonald aus den UFC-Rankings entfernt

Rory MacDonald (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

Rory MacDonald wurde heute aus der offiziellen UFC-Rangliste entfernt. Eigentlich eine banale Angelegenheit, wäre MacDonald nicht eins der fünf besten Weltergewichte der Welt und zudem in Verhandlungen über einen Wechsel aus der UFC. Könnte das kanadische Zugpferd tatsächlich die UFC verlassen?

Dass Kämpfer aus den Ranglisten verschwinden, ist nichts Ungewöhnliches. Verletzungen, Doping-Angelegenheiten oder sogar eine einfache Meinungsverschiedenheit mit Dana White und dem Vorstand haben schon Namen wie Jon Jones, Yoel Romero oder Nate Diaz aus den Rankings entfernt. Auf Rory MacDonald passt davon derzeit nichts.

Der Kanadier stand noch im Juni im Octagon und unterlag im Hauptkampf der Fight Night in Ottawa Stephen „Wonderboy“ Thompson. Gleichzeitig auch der letzte Kampf im UFC-Vertrag des 27-Jährigen. Bereits vor seinem Duell mit Thompson gab MacDonald an, sich unterbezahlt zu fühlen, insbesondere aufgrund der zahlreichen Materialschlachten, denen der Kanadier im Laufe seiner siebenjährigen UFC-Karriere ausgesetzt war.

Ein möglicher neuer Arbeitgeber ist Bellator. Deren Präsident Scott Coker meldete bereits vor Monaten Interesse an und mit Benson Henderson und Matt Mitrione wechselten in diesem Jahr bereits zwei UFC-Veteranen. Bisher ist der Wechsel nur ein Gerücht, aber die Anzeichen verdichten sich, dass der „Red King“ bald eher in Bellators Weltergewichtsklasse Jagd auf den Titel macht, den derzeit Andrey Koreshkov hält.