UFC News

Ronda Rousey widmet heutigen Kampf verstorbenem Roddy Piper

Ronda Rousey wird ihren heutigen Kampf gegen Bethe Correia dem verstorbenen „Rowdy“ Roddy Piper widmen. Die Wrestling-Legende starb in der Nacht zum Freitag im Alter von 61 Jahren an Herzversagen und er ist der Grund dafür, warum Rousey heute den Spitznamen „Rowdy“ trägt.

Piper wurde in den 70er Jahren von Gene LeBell trainiert und von ihm in die Welt des Pro-Wrestlings eingeführt. Jahre später nahm LeBell Ronda Rousey unter seine Fittiche. Der heute 82-Jährige entwickelte sich zügig zum Mentor der mittlerweile wohl besten MMA-Kämpferin der Welt.

Rousey, die seit ihrer Kindheit ein Fan des Pro-Wrestlings ist, meldete sich vor ihrem ersten Profi-MMA-Kampf zusammen mit Gene LeBell bei Roddy Piper und bat um Erlaubnis, zukünftig mit seinem Spitznamen „Rowdy“ antreten zu dürfen.

In einem Interview aus dem Jahr 2014 erinnerte sich Piper an den Tag zurück, an dem Rousey bei ihm anfragte: „Ronda und Gene riefen mich an. Sie war so aufgeregt und so wunderbar, als sie sagte: ‚Würde es ihnen etwas ausmachen? Ich werde sie stolz machen und so hart arbeiten, wie sie es getan haben.‘ Und ich antworte: ‚Auf geht‘s, Mädel! Weiter so!‘“

Nun ist Roddy Piper tot. Ronda Rousey meldete sich am Freitag via Instagram zu Wort und kündigte an, den Kampf der Wrestling-Legende zu widmen: „Danke für den Namen und noch so viel mehr. Ich werde dem Namen gerecht werden und dich morgen stolz machen. Dieser (Kampf) ist für dich, Roddy.“

Ronda Rousey wird heute Nacht im Hauptkampf von UFC 190 in Brasilien auf Lokalmatadorin Bethe Correia treffen. Die Herausforderin hat mit kontroversen Aussagen bereits für einen Motivationsschub bei Rousey gesorgt. Ein Kampf, in dem sie ihrem Namensgeber Tribut zollen will, dürfte Rousey zu einer noch stärkeren Performance antreiben. 

UFC 190 wird in der Nacht zum Sonntag ab 4:00 Uhr auf Maxdome übertragen. Alle Infos zum Event gibt es in unserem Vorbericht.