UFC News

Ronda Rousey moderiert populäre Comedyshow „Saturday Night Live“

Ronda Rousey (Foto: ZUFFA LLC)

Seit ihrer desaströsen Niederlage im November des vergangenen Jahres, durch welche Ronda Rousey den Bantamgewichtstitel der Frauen an ihre Konkurrentin Holly Holm im Hauptkampf von UFC 193 verlor (GNP1.de berichtete), wurde es still um die vormalige Weltmeisterin. Wie der US-Sender NBC heute jedoch bekannt gab, kehrt „Rowdy“ noch in diesem Monat zurück – nicht allerdings ins Octagon, sondern auf die Bühne der berühmten Comedyshow „Saturday Night Live“.

Der hollywooderprobten 28-Jährigen wird am 23. Januar dieselbe Ehre zuteil, wie zuvor unter anderem Superstars wie Jennifer Lopez, Justin Timberlake, Robert De Niro, Donald Trump, Bruce Willis, Matthew McConaughey, Dwayne Johnson, Lady Gaga oder Miley Cyrus, die bereits in der Vergangenheit das Vergnügen hatten, die legendäre Unterhaltungssendung moderieren zu dürfen.

Neben Rousey, die als Gastgeberin der Show selbstverständlich in sämtliche Lacher und Show-Acts des Abends einbezogen wird, stellt Justin-Bieber-Ex Selena Gomez den obligatorischen Musik-Act des Abends und wird den Zuschauern versuchen auch musikalisch einzuheizen.

Möglicherweise öffnet Rouseys Auftritt als erste MMA-Athletin auf der großen Bühne der „Saturday Night Live“-Show auch Türen für ihre Sportlerkollegen.