UFC News

Ronda Rousey auf Platz 2 in den Google-Suchen für 2015

Ronda Rousey (Foto: Tim Leidecker)

Ihren Titel ist Ronda Rousey zwar los, ihren Status als Superstar allerdings noch lange nicht. Wie berühmt ist Ronda Rousey mittlerweile? Das kann wohl keiner in Zahlen fassen, allerdings gehört sie laut der Suchmaschine Google zu den meistverwendeten Suchbegriffen im ablaufenden Kalenderjahr und nur nach einer Person wurde öfter "gegooglet".

Diese Person ist ex-NBA-Spieler Lamar Odom. Der frühere Basketballspieler für die Los Angeles Lakers, Miami Heat und Dallas Mavericks ist die "meistgesuchte Person" im Jahr 2015, das allerdings nicht aufgrund positiver Neuigkeiten. Der Ex-Ehemann von Reality-TV-Persönlichkeit Khloe Kardashian rang im Herbst mehrere Tage mit dem Tod, nachdem er im Oktober in einem Bordell zusammenbrach und ins Koma fiel.

Direkt dahinter rangiert Ronda Rousey. Die 28-Jährige stand 2015 nicht nur drei Mal im Octagon und bescherte der UFC mit UFC 184 im Februar, UFC 190 im Juli und UFC 193 im November Traumquoten, sondern war darüber hinaus auch zwei Mal auf der Kinoleinwand zu sehen in den Blockbustern "Furious 7" und "Entourage". Damit verwies "Rowdy" unter anderem Caitlyn Jenner, Popsängerin Adele oder „Two And A Half Men”-Star Charlie Sheen auf die Plätze. 

Überhaupt schafften es nur drei Personen, Odom (Platz 1), Rousey (Platz 8) und Jenner (Platz 9), in die Top Ten aller Suchanfragen an Google. Darüber hinaus befinden sich in den Top Ten der Suchanfragen internationale Großereignisse wie die Anschläge auf das französische Satire-Magazin Charlie Hebdo und Paris, Kinofilme wie „Jurassic World”, „Furious 7” und „American Sniper” sowie die Spiele „Agrar.io” und „Fallout 4”.