UFC News

Ronda ArouseMe: Porno-Parodie auf Rousey in Arbeit

Links: Ronda Rousey (Foto: PedroGaytan/Wikimedia Commons), rechts ihre Porno-Verkörperung Kleio Valentien (Foto: Gary/Wikimedia Commons)

Dass UFC-Champion Ronda Rousey mittlerweile weit mehr ist, als nur eine Kämpferin, steht außer Frage. Auftritte bei den ESPYs und Wrestlemania, Abbildungen auf den Titelblättern von Zeitschriften und bis Ende des Jahres ein halbes Dutzend Spielfilme schmücken bereits die Vita der 28-Jährigen. Die Welle des Erfolgs bringt natürlich auch Trittbrettfahrer mit sich. So auch die Pornoindustrie. Laut dem Klatschblatt TMZ ist eine Porno-Parodie auf Ronda Rousey und die UFC in Arbeit.

Der Titel des Hardcore-Streifens wird demnach "Ronda Arouseme", zu Deutsch: "Ronda, errege mich" lauten. Wie Produzentin Joanna Angel im TMZ-Interview mitteilte, habe sie bei einer Freundin einen Kampf von Rousey gesehen und ihr sei dabei die Idee für den Film gekommen. Auf Nachfrage der Moderatoren sollen auch gewisse Techniken aus Rouseys Repertoire parodiert werden. Anstelle des Arms soll bspw. das männliche Geschlechtsteil gehebelt werden.

Die Rolle von Ronda Rousey wird von der Porno-Darstellerin Kleio Valentien verkörpert. Valentien sei selbst großer Rousey-Fan und trainiere in ihrer Freizeit auch MMA. Genau wie die echte Ronda Rousey wird es auch das Porno-Pendant mit einer an Miesha Tate angelegten Figur zu tun bekommen. Zudem sollen auch die männlichen Trainer "involviert" sein. Was Rousey von dieser zweifelhaften Ehre hält und wann der Film das Licht der Öffentlichkeit erblickt, ist unklar.

Erst vorgestern wurde gemeldet, dass die Championesse eine Autobiographie verfilmen lässt, in der sie auch noch die Hauptrolle spielen wird (GNP1.de berichtete). Ein Auftritt in der Porno-Parodie kann aber ausgeschlossen werden. Allerdings wurde Rousey von Produzentin Angel bereits eingeladen, sie zur nächsten AVN-Preisverleihung als Date zu begleiten.