UFC News

Robert Whittaker veröffentlicht Video-Statement nach UFC 234

Robert Whittaker (Foto: ZUFFA LLC)

Es soll wohl einfach nicht sein. Bereits zum zweiten Mal musste UFC-Mittelgewichts-Champion Robert Whittaker einen Titelkampf in seiner Heimat absagen, dieses Mal nur Stunden vor dem Kampf gegen Kelvin Gastelum. Nun hat sich der 28-Jährige selbst auf Instagram zu Wort gemeldet.

„Ich bin immer noch im Krankenhaus, weil ich am Sonntag notoperiert wurde“, sagte Whittaker. „Es tut mir leid für alle Fans, Freunde und meine Familie, die nach Melbourne gekommen sind, um mich kämpfen zu sehen. Leider konnte ich nicht da sein. Ich habe mein Bestes getan und mit den Ärzten gestritten, dass ich doch kämpfen kann, bis sie irgendwann gesagt haben, dass ich Teile meines Darms verliere und es sogar tödlich enden kann, wenn ich nicht operiert werde.“

Der Mittelgewichtschampion musste wenige Stunden vor der Titelverteidigung gegen Kelvin Gastelum seinen Kampf absagen, nachdem eine Hernie, ein Bruch in der Bauchwand, festgestellt wurde. Bereits zum zweiten Mal fällt ein Heimspiel von Whittaker damit ins Wasser. Bereits vor einem Jahr konnte er nicht in seiner Heimat um den Mittelgewichtstitel kämpfen.

Wann Whittaker wieder fit wird, steht derzeit noch nicht fest. Der Champion hatte bereits einmal Probleme in der Bauchgegend, da eine Staphylokokken-Infektion nicht richtig erkannt wurde. Whittaker versprach seinen Fans jedoch, wieder gestärkt zurückzukehren.

Das Statement findet ihr hier: