UFC News

Rick Story beendet seine MMA-Karriere

Rick Story (Foto: Tobias Bunnenberg/GNP1.de)

Das langjährige UFC-Weltergewicht Rick Story hat seine MMA-Karriere für beendet erklärt. Der 34-Jährige veröffentlichte am Donnerstag eine Stellungnahme auf Facebook, in der er seinen Entschluss verkündete und sich bei Fans und Teamkollegen bedankte.

„Ich schreibe das, um meinen Rücktritt vom professionellen MMA anzukündigen“, beginnt Storys Stellungnahme. „Es war eine Karriere mit signifikanten Höhen und Tiefen. In guten wie in schlechten Zeiten haben mich meine Ziele angetrieben, die Fans waren immer meine Inspiration, dafür danke ich euch allen.“

Nach weiteren Danksagungen an Familie, Freunde und Teamkollegen, insbesondere an das MMA Lab von Benson Henderson, seinen Manager und seine Freundin ist sie vorbei, die elfjährige Profi-Karriere von Rick „Horror“ Story, in der der 34-Jährige insgesamt 19 Mal für die UFC in den Käfig stieg. Sein Debüt gab der Amerikaner dabei sogar in Köln bei UFC 99, als er John Hathaway unterlag.

In den folgenden beiden Jahren boxte sich Story die Ranglisten nach oben und feierte sechs Siege in Folge, unter anderem gegen den spätere Champion Johny Hendricks und Thiago Alves. In den folgenden Jahren wurde Story zu einem gefährlichen Kämpfer, der es jedoch nie in einen Titelkampf schaffte. Zwischen 2011 und 2013 konnte er nie zwei Siege in Folge feiert.

Erst im Jahr 2014 griff er noch einmal die Spitze an, setzte sich erst in Stockholm gegen Gunnar Nelson und dann in Las Vegas gegen Tarec Saffiedine durch. Donald Cerrone ließ die Träume vom Titelkampf jedoch mit einem Head Kick platzen. Die UFC unterbreitete ihm zwar ein Angebot zur Vertragsverlängerung, Story zog es jedoch vor, nach zwölf Siegen aus 19  UFC-Kämpfen bei der PFL noch einen Versuch zu wagen, um die Millionenprämie für den Turniersieg zu gewinnen.

Nach zwei Siegen war im Viertelfinale gegen Handesson Ferreira Schluss, als sich Story den Arm brach und aufgeben musste. Mit diesem Kapitel endet also die lange Kampfsport-Geschichte von Rick „Horror“ Story fast auf den Tag genau elf Jahre, nachdem er seine Karriere in seinem Heimatstaat Washington begann.