UFC News

Rich Franklin wird in die UFC Hall Of Fame aufgenommen

Rich Franklin (Foto: ONE Championship)

Rich Franklin ist der nächste Neuzugang für die UFC Hall Of Fame im Juli. Der einstige UFC-Champion im Mittelgewicht wird als Pionier in die Hall Of Fame aufgenommen und im Rahmen der UFC Fight Week Anfang Juli für seine Karriere geehrt. Der 44-Jährige stand zwischen 2003 und 2012 insgesamt 20 Mal im UFC-Käfig.

Rich Franklin (29-7 (1)) ist der nächste UFC-Kämpfer, der als Pionier in der Hall Of Fame gewürdigt wird. Der 44-Jährige erhielt vergangene Woche den Anruf von UFC-Präsident Dana White und wird im Juli in Las Vegas in den Pionier-Flügel aufgenommen. Um als Pionier zu gelten, muss man sein MMA-Debüt vor der Einführung der Unified Rules of MMA im Jahr 2000 absolviert haben. Franklin debütierte 1999 im Alter von 25 Jahren. Der Amerikaner hatte dafür seinen Job als Mathematik-Lehrer an einer High-School in seinem Heimatstaat Ohio aufgegeben, um sich voll auf seine Kämpfer-Karriere zu konzentrieren. Es sollte sich lohnen.

Bereits drei Jahre nach seinem Debüt wurde er von der UFC verpflichtet und debütierte bei UFC 42 mit einem T.K.o. gegen den späteren Mittelgewichts-Champion Evan Tanner. Franklin kämpfte zu einer Zeit in der UFC, in der Exklusiv-Verträge noch nicht an der Tagesordnung waren. So kämpfte er in den folgenden beiden Jahren noch in Alaska, Hawaii oder in Japan bei der Veranstaltung von Antonio Inoki gegen Lyoto Machida.

Erst ab 2005 gehörte Franklin zum Inventar der UFC und schnappte sich prompt im Rückkampf gegen Tanner den Mittelgewichtstitel. Franklin verteidigte den Titel anschließend mit einem krachenden K.o. gegen Nate Quarry und in Kanada gegen David Loiseau, bevor er von Anderson Silva entthront wurde. Nachdem ein zweiter Kampf gegen Silva in einer zweiten Niederlage resultierte, wechselte Franklin kurz darauf ins Halbschwergewicht hoch, kämpfte aber wiederholt in einem Catchweight zwischen den beiden Gewichtsklassen.

Dabei konnte er UFC 99 in Köln gegen Wanderlei Silva anführen, schickte Chuck Liddell mit einem K.o. in dessen ersten Kämpfer-Ruhestand und stand mit Dan Henderson, Vitor Belfort, Forrest Griffin und in seinem letzten Kampf im November 2012 mit Cung Le im Käfig. Seit seinem Abschied aus der UFC ist Franklin dem MMA-Sport treu geblieben, das „Ace“ ist Markenbotschafter für ONE Championship und hat dort seine eigene Reality-Show „Warrior Series“.