UFC News

Reebok nimmt José Aldo und drei weitere Brasilianer unter Vertrag

Zufrieden mit dem Reebok-Sponsoring: José Aldo und Ronaldo Souza (Foto: josealdojunior/instagram)

José Aldo ist das neueste Mitglied der von Reebok gesponserten Athleten. Wie der Ausrüster gestern auf einer Veranstaltung in Sao Paulo bekannt gab, wurde das brasilianische Reebok-Team um vier weitere Kämpfer erweitert. Neben José Aldo handelt es sich um TUF-Trainerin und Herausforderin im Strohgewicht Claudia Gadelha und die Bantamgewichte Thomas Almeida und Felipe Arantes.

Zufriedenheit im Hause Reebok und Aldo. Nach monatelangen Verhandlungen haben sich der UFC-Sponsor und der ehemalige Federgewichtschampion auf einen eigenen Sponsoring-Vertrag geeinigt, der dem zehn Jahre ungeschlagenen Brasilianer deutlich mehr einbringen sollte, als die regulären Sponsoring-Zahlungen, die immer wieder von Fan- und Kämpferseite kritisiert werden. Gerade Aldo hielt mit seiner Kritik an Design und Bezahlung im vergangenen Jahr nicht hinter dem Berg, bezeichnete die Kämpfer in Reebok-Trikots sogar als „Power Rangers“. Solche Aussagen dürften nun der Vergangenheit angehören.

Außer Aldo wurden mit Claudia Gadelha, Thomas Almeida und Felipe Arantes drei weitere Kämpfer unter Vertrag genommen. Gadelha könnte im Juli die erste Brasilianerin an der Spitze einer UFC-Gewichtsklasse werden, wenn sie im Rückkampf gegen Joanna Jedrzejczyk triumphieren sollte. Die 27-Jährige musste sich im ersten Duell nur knapp nach Punkten geschlagen geben, nicht wenige Experten werteten den Kampf für „Claudinha“.

Thomas Almeida gilt als brasilianische Hoffnung im Bantamgewicht. Gerade einmal 24 Jahre alt, hat der Chute-Boxe-Kämpfer schon vier Siege in der UFC eingefahren und dabei im vergangenen Jahr mit den Standkämpfern Yves Jabouin, Brad Pickett und Anthony Birchak gleich drei erfahrene Konkurrenten ausgeknockt. Ebenfalls im Bantamgewicht ist auch Felipe Arantes zuhause. Der „Sertanejo“ konnte vier seiner acht UFC-Duelle gewinnen und gehört mittlerweile schon zum Inventar der brasilianischen UFC-Veranstaltungen.