UFC News

Rashad Evans: “Der Hype ist Gustafsson zu Kopf gestiegen!”

Rashad Evans (l.) und Alexander Gustafsson (Fotos: ufc.com)

Mit einigen scharfen Kommentaren bringt sich Ex-Champion Rashad Evans als nächster Gegner für Schweden-Star Alexander Gustafsson ins Gespräch.

Nachdem Daniel Cormier bei UFC 182 Jon Jones unterlag und Alexander Gustafsson in Schweden gegen Anthony Johnson verloren hatte, vermuteten Fans und Experten als nächstes ein Duell zwischen den beiden Top-Halbschwergewichten. Dana White erklärte jedoch am Sonntag, dass daraus vorerst nichts wird.

“Der Kampf interessiert mich, aber wir haben bereits einen anderen Gegner für Cormier, und ebenso für Gustafsson. Danach würde ein solcher Fight aber auf jeden Fall Sinn machen", so der UFC-Präsident auf der Abschlusspressekonferenz von UFC 183.

Wer diese beiden Gegner sind, ist bislang nicht bekannt. Dafür hat sich nun Rashad Evans mit einigen bissigen Kommentaren über Gustafsson ins Gespräch gebracht.

“Einer der Gründe, warum (Johnson) Gustafsson besiegt hat, ist… Ich mag Gustafsson, Gustafsson ist ein cooler Typ und alles, aber ich glaube wirklich, dass er schon dachte er sei der Champion. Er hatte einen tollen Kampf gegen Jones, der hätte wirklich so oder so ausgehen können, aber danach ist ihm der Hype zu Kopf gestiegen.“

Gustafsson unterlag Johnson im Januar im Hauptkampf von UFC Stockholm. Im Falle eines Sieges hätte der Schweden-Star sich eine weitere Chance gegen Champion Jon Jones verdient. Diese Chance bekommt nun Anthony Johnson.

Evans findet, dass das vor allem auch an Gustafssons persönlicher Einstellung und dem starken medialen Push der UFC lag.

„Wenn du diese UFC-Maschinerie hinter dir hast, die dich aufbaut, auf Videospiel-Cover druckt und was weiß ich noch alles, ja, dann denkst du wirklich du bist schon der Champion und hast bloß noch keinen Gürtel. Aber dann beginnst du, andere zu unterschätzen. Und wenn du andere unterschätzt, dann bekommst du dafür die Quittung."

Evans ist selbst ein früherer Halbschwergewichtschampion und musste den Titel 2009 an Lyoto Machida abgeben. Drei Jahre später scheiterte er in einer weiteren Titelchance an Jon Jones. Seitdem konnte der TUF-Sieger gegen Dan Henderson und Chael Sonnen zwei Siege in Folge einfahren, hat aber seit November 2013 nicht mehr gekämpft.

Am 22. Februar sollte er im Hauptkampf von UFC Fight Night 61 auf Glover Teixeira treffen, der Kampf wurde aufgrund einer Verletzung Teixeiras jedoch abgesagt. Seitdem ist Evans auf der Suche nach einem neuen Gegner. Bringt er sich mit diesen Kommentaren schon für einen möglichen Kampf gegen Gustafsson in Position? Dana White wiegelt ab: „Rashad ist verletzt!“

Es kann dennoch nie schaden, schon mal ein wenig zu sticheln um das Feuer für ein mögliches künftiges Duell anzuheizen.