UFC News

Positiver Dopingtest noch vor UFC-Debüt: Adam Hunter für zwei Jahre gesperrt

Adam Hunter (Foto: Zuffa LLC)

Eigentlich hätte der 33 Jahre alte Adam Hunter im August seinen ersten UFC-Kampf bestreiten sollen, nun muss er noch mindestens zwei Jahre auf sein Debüt warten. Der Grund: Bei einem Dopingtest wurden gleich fünf verbotene Substanzen in seinem Blutkreislauf gefunden.

Bei UFC on FOX 21 sollte Hunter am 28. August in Vancouver eigentlich auf Ryan Janes treffen, doch am Tag des Wiegens wurde er aufgrund eines positiven Dopingbefunds von der Fight Card gestrichen.

Wie nun bekannt wurde, war ein knapp drei Wochen zuvor durchgeführter Dopingtest auf Abbauprodukte von Tamoxifen, Boldenon, Methandienon und Drostanolon sowie Clenbuterol angeschlagen. Bei den Stoffen handelt es sich um Östrogenmodulatoren, Steroide und Fettverbrenner. Alle Substanzen sind laut WADA-Verbotsliste zu jeder Zeit untersagt.

Die British Columbia Athletic Commission (BCAC) und die US Anti-Doping Agency (USADA) haben sich rückwirkend zum 28. August für eine zwei Jahre lange Suspendierung entschieden. Hunter, der seine letzten sieben Kämpfe vorzeitig gewinnen konnte, fällt somit bis August 2018 aus.