UFC News

Positive B-Probe: Siver wurde Einnahme von HCG nachgewiesen

Dennis Siver (Foto: Dorian Szücs/Groundandpound.de)

Die B-Probe fiel positiv aus: Dennis Siver, Deutschlands erfolgreichster UFC-Kämpfer, wurde beim Dopingtest nach seinem Kampf bei UFC 168 die Einnahme von humanem Choriongonadotropin (HCG) nachgewiesen. HCG ist ein Peptidhormon, das bei Männern die Testosteronproduktion ankurbelt. Francisco Aguilar, Vorsitzender der staatlichen Sportkommission Nevadas (NSAC), die den Dopingtest anordnete, bestätigte den positiven Befund in der B-Probe gegenüber MMAJunkie.

Am 28. Dezember 2013 musste sich Dennis Siver nach seinem Kampf gegen Manny Gamburyan einem Dopingtest unterziehen. Am 6. März wurde bekannt, dass die Dopingprobe des 35 Jahre alten Mannheimers für „nicht eindeutig“ befunden wurde (GnP berichtete). Ein solcher Befund hätte auch aufgrund einer verunreinigte A-Probe oder der Einnahme erlaubter Medikamente zustande kommen können. Die B-Probe bestätigte nun jedoch, dass bei Siver zu hohe HCG-Werte festgestellt wurden.

HCG ist ein natürliches Hormon, das in der Schwangerschaft bei Frauen gebildet wird. Bei Männern angewandt, bewirkt es eine Erhöhung der körpereigenen Produktion von Testosteron. Da HCG von Männern nicht im Körper gebildet werden kann, kann dessen Nachweis ein Anzeichen für Doping sein.

Aguilar erklärte, die NSAC werde nun ein Verfahren gegen Siver einleiten. Zu erwartende Folgen sind eine Sperre sowie eine Geldstrafe. Über deren Länge und Höhe kann noch nichts gesagt werden. Ebenfalls wird zu prüfen sein, ob Sivers Sieg über Manny Gamburyan in einen „No Contest“ umgewandelt wird.

Im Zuge des Verfahrens hat Siver die Möglichkeit, den positiven Dopingtest anzufechten. Ob er diese wahrnimmt, ist noch nicht bekannt.

Groundandpound.de kümmert sich derzeit um eine Stellungnahme von Siver.

Am 31. Mai veranstaltet die UFC eine Fight Night in der o2 World in Berlin. Obwohl Siver für die UFC Fight Night 41 noch nicht offiziell angekündigt wurde, ging man davon aus, dass er ein Bestandteil der Veranstaltung sein würde. Inwiefern sich sein positiver Dopingtest auf die Veranstaltung und seine Teilnahme auswirkt, bleibt abzuwarten.