UFC News

Paulo Costa hofft auf Adesanya-Sieg: Ich werde ihn auslöschen!

Paulo Costa (Foto: ZUFFA LLC)

Am vergangenen Samstag feierte Paulo Costa den größten Sieg seiner bisherigen MMA-Karriere, als er sich bei UFC 241 knapp gegen Yoel Romero durchsetzen konnte. Damit katapultierte sich Costa in die Top 3 der UFC-Rankings und darf auf eine baldige Titelchance hoffen, nachdem Robert Whittaker und Israel Adesanya im Oktober ihre beiden Gürtel vereinigen. Einen Favoriten hat er auch schon.

„Ich hoffe, dass Adesanya diesen Kampf gewinnt, ich werde ihn töten!“, sagte Costa am Montag in Ariel Helwanis MMA Show. „Ich werde ihn auslöschen! Er hat keine Chance, er ist so schmächtig. Er ist einfach nur groß, kein Kinn, kein Selbstvertrauen.“

Israel Adesanya hatte nach dem Sieg von Costa und der anschließenden Pressekonferenz nur einen Tweet abgesetzt, auf dem nur die Symbole einer Zapfsäule und eines Dinosauriers zu sehen waren. Ein Seitenhieb, der Costa zum einen unterstellt, mit unlauteren Mitteln nachzuhelfen und zudem kurze Arme zu haben.

Kein Wunder also, dass auch Costa kein Fan des schlaksigen Nigerianers ist, der am 5. Oktober auf Robert Whittaker trifft und um den Mittelgewichtstitel kämpft. Selbst wenn Adesanya gewinnen sollte, für Costa ist der 30-Jährige kein echter Champion, da er bisher nicht bewiesen hat, in allen Facetten des MMAs gut zu sein.

„Ich habe ihn gegen Anderson gesehen. Silva hat sich an den Käfig gestellt und Israel eingeladen und Israel hatte Angst“, so Costa weiter. „Israel ist ein Fake-Champ. Ich glaube nicht, dass er ein echter Champion ist. Er hat kein Jiu-Jitsu, er hat kein Ringen. Ich habe gegen Romero bewiesen, dass ich mich dem höchsten Level an Takedowns stellen kann. Romero wollte mich in der ersten Runde werfen, aber nach meinen Scramble hat er gemerkt, dass er es nicht so leicht schafft.“

Doch die kämpferischen Mängel des früheren Glory-Kickboxers sind nicht das einzige, was Costa am Neuseeländer stört. Den Brasilianer nervt es, dass Adesanya in den sozialen Netzwerken und generell stets viel zu erzählen hat. Für Costa nichts Anders, als ein Zeichen von Unsicherheit.

„Israel erzählt viel Bullshit, das zeigt mir, dass er Dingen aus dem Weg geht, dass er nicht wirklich selbstbewusst ist“, so Costa weiter. „Er hat nicht das echte Selbstbewusstsein wie Conor McGregor. Leute wie McGregor oder Nate Diaz sind sehr selbstbewusst, jeder kann das fühlen. Bei Adesanya ist es einfach nicht echt. Ich werde ihn im Käfig blamieren.“