UFC News

Alistair Overeem: Fedor wäre keine Herausforderung!

Deutliche Worte von Alistair Overeem (Foto: Florian Sädler)

Auch wenn die letzten Jahre seiner Karriere eher durchwachsen verliefen, gilt der ehemalige Pride-Champion Fedor Emelianenko gemeinhin noch immer als bester Schwergewichtler aller Zeiten. UFC-Titelherausforderer Alistair Overeem sieht das jedoch ganz anders.

"Wir sind Freunde und ich mag ihn als Mensch sehr. Zwischen uns gab es nie Spannungen, auch nicht, als er damals abgelehnt hat, gegen mich zu kämpfen", so Overeem gegenüber den Kollegen von MMA Fighting. "Aber jedes Mal wenn er die Chance hatte, sich in der UFC zu beweisen - und davon gab es einige - hat er abgelehnt. Die großen Herausforderungen warten aber nun mal in der UFC."

Emelianenko erarbeitete sich seinen Status als weltbestes Schwergewicht in der japanischen Liga Pride, wo er zehn Jahre lang ungeschlagen blieb und Top-Gegner wie Mirko Cro Cop und Antonio "Minotauro" Nogueira besiegen konnte.

Nach der Pleite von Pride weigerte sich Emelianenko jedoch, im Gegensatz zu vielen anderen Top-Stars der Liga, bei der UFC zu unterschreiben und schlug stattdessen unter dem Banner von Affliction die früheren UFC-Champions Andrei Arlovski und Tim Sylvia. 2011 wechselte er zu Strikeforce und kassierte dort drei Niederlagen in Folge, unter anderem gegen Mittelgewicht Dan Henderson.

Nach einigen Siegen gegen handverlesene Gegner in Russland trat Emelianenko 2012 schließlich zurück, feierte 2015 aber sein Comeback. Zuletzt besiegte er Ex-UFC-Kämpfer Fabio Maldonado in Russland umstritten nach Punkten.

"Strikeforce war ein Fehler und auch sein Comeback war ein Fehler", bewertet Overeem die letzten Jahre in Fedors Karriere. "Der Kampf gegen Maldonado zum Beispiel: Maldonado ist ein Halbschwergewicht, Fedor ein Schwergewicht und hat diesen Kampf im Grunde trotzdem verloren, da sind wir uns doch einig?"

Er selbst sei nicht mehr an einem Kampf gegen den "Letzten Kaiser" interessiert, so Overeem, die Herausforderung sei schlicht nicht groß genug für ihn.

"Ich suche mir keine schwächeren Gegner aus", so Overeem. "Warum sollte ich Fedor besiegen wollen? Wenn man sich meine Karriere anschaut, dann sieht man, dass ich mich stets gegen die Besten beweisen wollte."

Overeem wird am kommenden Wochenende bei UFC 203 gegen Champion Stipe Miocic um den Schwergewichtstitel der UFC kämpfen.