UFC News

Nur ein Kratzer: Sabah Homasi mit fiesem Cut nach UFC 202

Sabah Homasi (Foto: theproblem88/instagram)

Am Samstag feierte Weltergewicht Sabah Homasi sein UFC-Debüt gegen Tim Means. Der 27-Jährige hatte Anfang August sogar noch bei Titan FC einen Sieg eingefahren und ergriff mit nur elf Tagen Vorbereitung die große Chance auf den UFC-Vertrag. An sein Debüt wird er sich noch lange erinnern. Spätestens beim Blick in den Spiegel.

Homasi wurden am Samstag von Tim Means früh die Grenzen aufgezeigt. Der Kämpfer vom American Top Team konnte anfangs noch mithalten, dann aber machte sich die mangelnde Vorbereitung konditionell bemerkbar und Tim Means übernahm das Ruder. Er deckte ihn mit Schlägen, Tritten und vor allem Ellenbogen ein, bis der Kampf nach knapp drei Minuten in der zweiten Runde abgebrochen werden musste.

„Nun, manchmal läuft es einfach nicht so, wie man will,“ so Homasi im Anschluss auf seinem instagram-Konto. „Alles, was man tun kann, ist sich neu ordnen und wieder aufs Pferd zu steigen. Tim Means ist ein zäher Bursche, vor allem mit nur einer Woche Vorbereitung. Aber ich hatte meinen Spaß im Käfig und habe diese fiese Platzwunde davongetragen. Auf zum nächsten Kampf.“

Hier ist das Foto des "Kratzers":