UFC News

Nick Hein über Lukasz Sajewski: Ungeschlagen waren wir alle mal!

"DU musst zu UFC Berlin kommen!" (Foto: Nazariy Kryvosheyev/Groundandpound.de)

Die UFC veranstaltet am 20. Juni zum zweiten Mal eine UFC Fight Night in Berlin. Selbstverständlich mit dabei: Nick Hein (11-2), Deutschlands härtester Bulle und ungewöhnlichster Bestatter. Das kölsche Leichtgewicht trifft bei UFC Berlin auf den polnischen UFC-Neuling Lukasz Sajewski (13-0).

Lukasz Sajewski ist seit Sommer 2014 ein Teil der UFC, musste jedoch aufgrund einer Verletzung lange auf sein Debüt warten. Der 24 Jahre alte Pole gewann neun seiner dreizehn Kämpfe vorzeitig und hält unter anderem einen Sieg über das polnische Top-Leichtgewicht Marcin Held.

„Wir sind zufrieden mit dem Gegner, es ist ein sehr guter Gegner“, sagte Hein am vergangenen Wochenende im Interview mit GnP-TV. „Lukasz Sajewski wird sein Debüt geben, ist bis jetzt ungeschlagen, 13-0. Aber: Ungeschlagen waren wir ja alle mal!“

Sajewski ist ein vielseitiger Kämpfer, hat seine Stärken jedoch im Ringen und Bodenkampf. Auf der Matte ist er sowohl mit Aufgabegriffen als auch mit Ground and Pound gefährlich.

„Ich weiß nicht, was Lukasz Sajewski denkt, aber ich bin auch nicht schlecht auf dem Boden“, sagte Hein, ein international erfolgreicher Judoka. „Im Grappling bin ich bis jetzt ungeschlagen.“

Eine Vorbereitung unter hochprofessionellen Bedingungen

Hein erreichte die Nachricht von seinem dritten UFC-Kampf im Trainingslager in Thailand. Im renommierten Tiger Muay Thai schleifte er nach dem Jahreswechsel mehrere Wochen an seinen kämpferischen und athletischen Fähigkeiten. Zwei Monate vor UFC Berlin befindet sich der 30 Jahre alte Deutsche bereits in glänzender Verfassung.

„Ich fühle mich sehr gut, obwohl wir noch so viel Zeit bis zum Wettkampf haben“, sagte Hein. „Ich bin schon jetzt gar nicht mehr so weit von meinem Gewicht weg. Normalerweise bin ich um die Zeit locker acht Kilogramm schwerer.“

Zur Vorbereitung für den Kampf gegen Sajewski zieht es Hein erneut nach Thailand, denn „Tiger Muay Thai ist das professionellste MMA-Trainingscamp“ in dem er sich „jemals aufgehalten habe“. Dort trainiert unter anderem Mairbek Taisumov, der am 20. Juni ebenfalls bei UFC Berlin ins Octagon steigen wird.

„Ich kämpfe gegen einen verdammt starken Gegner, der ungeschlagen ist“, sagte Hein. „Ich habe keine Zeit und keinen Nerv für Experimente. Ich will mit Profis arbeiten, die schon Erfahrung haben und das ist im Tiger Muay Thai der Fall.“

Hein freut sich auf Heimspiel

Bei seinem zweiten UFC-Kampf unterlag Hein im November 2014 bei UFC Austin dem Lokalmatador James Vick einstimmig nach Punkten – ein nicht ganz einwandfreies Urteil. Hein hat daraus seine Lehren gezogen und sich für den Auftritt am 20. Juni vorgenommen, auf seinem triumphalen UFC-Debüt bei UFC Berlin 2014 aufzubauen.

„Es wird auf jeden Fall ein super Kampf, weil er in Berlin stattfindet, in meiner zweiten Heimat, vor meinen Fans“, sagte Hein. „Ich will niemanden enttäuschen, vor allem nicht mich selber. Ich habe hohe Erwartungen an mich.“

Eintrittskarten für UFC Berlin in der O2 World sind ab dem 8. Mai unter www.o2world-berlin.de erhältlich. Zur offiziellen Eventseite auf Facebook gelangt ihr hier.

Das vollständige Interview mit Nick Hein könnt ihr euch hier ansehen:




------------------------------------------------------------------------------------------------------



Nick Hein on Lukasz Sajewski: All of us were undefeated at one point in time!

On June 20, the UFC is going to bring another UFC Fight Night to Berlin. It goes without saying that one man has to be on the fight card: Nick Hein (11-2), Germany’s toughest cop and most uncommon mortician. The lightweight from Cologne is set to meet Polish UFC newcomer Lukasz Sajewski (13-0).

Lukasz Sajewski has been on the UFC roster since 2014. Due to injury, he has been waiting a long time to finally make his UFC debut. The 24-year-old Pole has finished nine of his thirteen fights and holds a win over Polish top lightweight Marcin Held.

“We’re satisfied with the opponent, it’s a very good opponent”, Hein told Groundandpound.de. “Lukasz Sajewski is going to make his debut. So far he’s undefeated, 13-0. But: all of us were undefeated at one point in time!”

Sajewski is a well-rounded fighter with a strong base in wrestling and grappling. On the mat, he’s dangerous with submission holds as well as with his ground and pound attack.

“I don’t know what Lukasz Sajewski is thinking, but I’m not bad on the ground either”, said Hein, who won multiple international judo tournaments. “So far I’m undefeated in grappling competition.”

A preparation under professional conditions

Hein received the news about his third UFC fight during a multi-week training camp in Thailand. At the prestigious Tiger Muay Thai gym, he worked on improving his fighting and athletic skills. Two months before UFC Berlin, the 30-year-old German is already in superb shape.

“I’m feeling really good, even though there’s still a lot of time left until the competition”, Hein said. “I’m not very far away from my fight weight. Normally, I’m about eight kilograms heavier at this time.”

In order to prepare for the fight against Sajewski, Hein is going to travel to Thailand again, because “Tiger Muay Thai is the most professional MMA camp I’ve ever been in”. In this gym, Hein trained with Mairbek Taisumov who’s going to step into the Octagon at UFC Berlin as well.

“I’m going to fight against a pretty strong opponent who’s undefeated”, Hein said. “I have neither the time nor the nerves for experiments. I want to work with professionals who have lots of experience, and that’s the case at Tiger Muay Thai.”

Hein looking forward to home match

In his sophomore UFC appearance at UFC Austin in November 2014, Hein lost to local hero James Vick. Hein has learned his lessons from this close decision loss. For his next fight on June 20, he’s planning to build upon his triumphant UFC debut at UFC Berlin 2014.

“It’s definitely going to be a great fight, because it happens in Berlin, my second home, in front of my fans”, Hein said. “I don’t want to disappoint anybody, especially myself. I have high expectations of myself.”

Tickets for UFC Berlin in the O2 World go on sale to the public on Friday, May 8 at www.o2world-berlin.de.