UFC News

Nick Diaz wegen häuslicher Gewalt verhaftet

Nick Diaz (Foto: Zuffa LLC)

Nick Diaz befindet sich aktuell in einem Gefängnis in Las Vegas. Wie heute bekannt wurde, ist der 34-jährige UFC-Kämpfer am Donnerstag wegen häuslicher Gewalt in Gewahrsam genommen worden.

Laut öffentlich einsehbarer Gefangenendatenbank des Clark County Detention Center wurde Diaz am 25. Mai wegen verhaftet. Aus dem Datenbankeintrag geht hervor, dass Diaz "häusliche Gewalt durch Strangulation" angewendet haben soll.

Wie MMAJunkie.com in Erfahrung bringen konnte, handelte es sich bei dem Opfer um eine Frau. Demnach habe die Polizei am Donnerstagabend auf einen Notruf reagiert und Diaz in einem Haus in Las Vegas verhaftet. Diaz habe Widerstand bei der Verhaftung geleistet. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Diaz‘ Kaution wurde auf 18.000 Dollar festgelegt. Die Kaution kann frühestens nach einer ersten Anhörung, die am Samstagmorgen um 9 Uhr Ortszeit stattfinden wird, bezahlt werden. Weitere Details zum Vorfall sind derzeit nicht bekannt.

Nick Diaz hat das letzte Mal im Januar 2015 in der UFC gekämpft, als er gegen Anderson Silva nach Punkten verlor. Das Ergebnis wurde nachträglich aufgrund von positiven Drogentests auf beiden Seiten in ein No Contest umgewandelt. Ob Diaz die Intention hat, noch einmal in der UFC zu kämpfen, ist unklar.