UFC News

Nick Diaz über Comeback-Gerüchte: Ich will niemanden verletzen, ich will nur feiern.

Nick Diaz (Foto: GNP1.de)

Seit Monaten gibt es immer wieder Gerüchte über ein Comeback von Nick Diaz. So wurde sogar ein Kampf gegen Jorge Masvidal bei UFC 235 ins Gespräch gebracht, bis Diaz diese Gerüchte zerstreute. Nun wurde der UFC-Kämpfer deutlich, mit einem Comeback ist in naher Zukunft nicht zu rechnen.

Denn nachdem Anderson Silva erneut seinen Namen ins Gespräch brachte, sah sich Diaz dazu gezwungen, im Rahmen einer Instagram-Story deutlich zu werden. „Scheiß auf das alles, ich will niemanden verletzen, ich will einfach nur feiern“, sagte Diaz im Beisein von Freunden. Bereits vergangene Woche hatte sein Freund und Teamkollege Gilbert Melendez Diaz als Kämpfer im Ruhestand bezeichnet, da er sein gutes Leben leben wolle.

Diaz stand seit UFC 183 im Jahr 2015 nicht mehr im Käfig, damals unterlag er Anderson Silva nach Punkten, wobei anschließend beide wegen Verstößen gegen die USADA-Richtlinien gesperrt. Diaz letzter Sieg liegt noch viel weiter zurück, bei UFC 137 gewann er gegen BJ Penn, bevor er im Anschluss erst Carlos Condit und dann Georges St. Pierre unterlag.

Sollte der 35-Jährige nicht mehr kämpfen, kann er auf eine beeindruckende Karriere, die 14 Jahre umspannt, zurückblicken, in der er durch seine provokante Art und Kämpfe zahlreiche Fans sammeln, Siege feiern und große Momente und Highlights liefern konnte.