UFC News

Nick Diaz: “Ich bin immer respektvoll, sogar zu meinen Gegnern!”

Nick Diaz (Foto: Mark Bergmann)

Am Samstag wird Nick Diaz den größten Kampf seiner Karriere bestreiten und bei UFC 183 auf Anderson Silva treffen. UFC.com gab er eines seiner raren Interviews, wir haben die wichtigsten Aussagen zusammengefasst.

Gegen Anderson Silva wird Nick Diaz zum ersten Mal im Mittelgewichtslimit bis 84 Kilo antreten – und das gegen einen der besten Kämpfer der Welt. Sein Kommentar zur neuen Gewichtsklasse:

“Ich habe schon im Mittelgewicht gekämpft, zumindest schwerer als Weltergewicht. Um ehrlich zu sein fühle ich mich dort besser, habe mehr Energie. Ich bin einfach der Meinung, dass die Konkurrenz im Weltergewicht größer ist. […] Ich werde wahrscheinlich nicht im Mittelgewicht bleiben. Wenn ich nochmal kämpfe, dann sicher wieder im Weltergewicht.”

- Obwohl die Konkurrenz im Mittelgewicht mit Chris Weidman, Vitor Belfort, Lyoto Machida, Ronaldo „Jacare“ Souza und Luke Rockhold auch nicht eben gering ist.

Ungewohnt freundliche Worte findet Diaz für seinen Gegner Anderson Silva, einst der gewichtsklassenübergreifend beste Kämpfer der Welt:

“Er hat gesagt, ich hatte nur gute Kämpfe gegen starke Gegner in der UFC. Das gleiche denke ich auch über ihn, deshalb hat er meinen Respekt. Die Leute verstehen mich falsch und denken, ich will hier irgendeine Show abziehen und bin arrogant. Das stimmt alles gar nicht! Ich bin immer respektvoll, sogar zu meinen Gegnern.“

- Nun, vielleicht nicht immer so ganz.

Sollte Diaz Silva am Samstag besiegen können, stehen seine Chancen auf eine baldige Titelchance mehr als gut. Am Titel selbst ist der 31-jährige jedoch gar nicht interessiert:

„Der Gürtel bedeutet mir gar nichts. Nichts! Alles was er bedeutet, ist, dass ich damit als Kämpfer mehr Geld verdienen kann.“

Anderson Silva und Nick Diaz werden in der Nacht zum Sonntag im Hauptkampf von UFC 183 in Las Vegas aufeinandertreffen. Der Event ist per ufc.tv live zu sehen. Hier das komplette Interview im Original: