UFC News

Nick Diaz: Der „BMF“-Gürtel gehört mir!

Nick Diaz (Foto: GNP1.de)

Nick Diaz ist zurück. Nicht im Käfig, aber zumindest wieder auf der MMA-Bühne. Der große Bruder von Nate Diaz gab am Montag ein überraschendes Interview in Ariel Helwanis MMA Show, in dem er über eine mögliche Rückkehr sprach und dabei vor allem einen im Auge hatte: Jorge Masvidal.

„Das ist mein Gürtel. Aber ich werde meinem Bruder nicht im Weg stehen, wenn er um ihn kämpft. Aber wenn man mich fragt, gehört der Gürtel mir. Jorge hat gerade erst gegen meinen kleinen Bruder gekämpft. Nate hat mit dieser Aussage kein Problem. Er weiß, wie das gemeint ist. Ich habe meine Probleme mit jedem, aber nie mit meinem Bruder.“

Gerüchteweise hätte der ältere Diaz-Bruder in diesem Jahr in den Käfig zurückkehren sollen, passenderweise gegen Jorge Masvidal im März. Der Kampf kam am Ende nicht zustande und Masvidal kämpfte stattdessen gegen Darren Till. Nun scheint Diaz mit einem persönlichen Groll gegen den „Street Jesus“ möglicherweise doch zu einer Rückkehr zu tendieren.

„Du redest davon, meinen jüngeren Bruder zu taufen? Das ist dein Satz. Ich habe niemals etwas respektloses gesagt, aber wenn du davon redest, meinen kleinen Bruder zu taufen, bist du schon in einer schlechten Position, wenn du gegen mich kämpfst. Man sagt sowas nicht über den kleinen Bruder von jemandem, oder generell über jemanden. Du willst sowas sagen? Pass bloß auf!“

Generell sagte Diaz jedoch, dass er derzeit „absolut keine“ Ambitionen habe, weiter zu kämpfen. Fast im gleichen Satz deutet er jedoch an, dass es nicht ausgeschlossen ist, wenn die UFC sich richtig anstellt. „Es liegt nicht in meiner Hand“, so Diaz. „Wenn sie es wollen, sollen sie mich holen. Man bekommt mich zurück. Es liegt an ihnen, ob sie sich mit mir herumschlagen möchten.“

Masvidal und sein Management hatte für Diaz Ansage an den Kubaner nur eine kurze Antwort. In einer Video-Animation wurde schlicht die Scarface-Zeile „Scheiß auf die Diaz-Brüder“ zitiert.